Brachflächenrevitalisierung

Kofinanziert von der EU

Antragsstichtag

Der erste Antragsstichtag ist der 15.07.2022.

Auf einen Blick

Diese Förderung unterstützt Investierende und Gebietskörperschaften dabei, ihre Vorhaben zur Revitalisierung von verschmutzten Brachflächen in Niedersachsen umzusetzen. Die Vorhaben dienen dem Schutz der Umwelt sowie der Verminderung der Flächeninanspruchnahme. Umweltschäden auf diesen Brachflächen können so trotz eines hohen Sanierungsaufwands beseitigt werden.

  • Sanierung verschmutzer Brachflächen (insbesondere schädlicher Bodenveränderungen oder Altlasten)
  • Förderfähige Ausgaben von mindestens 200.000 Euro
  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss bis maximal 75 %

Sie möchten mehr wissen? Alle weiteren wichtigen Informationen zum Förderprogramm können Sie der Produktinformation entnehmen.

Was fördern wir

Das fördern wir

  • Revitalisierung verschmutzter Brachflächen (einschließlich Konversionsflächen) durch Sanierung zur Beseitigung von Umweltschäden und unter Berücksichtigung der Nachnutzung sowie der biologischen Vielfalt
  • Sanierung von schädlichen Bodenveränderungen oder Altlasten
  • Erforderliche Detailplanungen und Überwachungsmaßnahmen
  • Gebäudeabbrüche soweit die Ausgaben hierfür die übrigen förderfähigen Ausgaben nicht übersteigen

Das fördern wir nicht

  • Vorhaben, für die eine Förderung aus EFRE-Mitteln anderer Landesprogramme oder aus anderen Mitteln der EU erfolgt
  • Vorhaben, bei denen die antragsstellende Organisation oder ein Dritter zur Durchführung des Vorhabens ganz oder teilweise verpflichtet ist und diese Verpflichtung durchsetzbar ist
  • Vorhaben, bei denen die untere Bodenschutzbehörde das Vorhaben im Wege der Ersatzvornahme ausführt

Wen fördern wir

  • Kommunen und kommunale Zusammenschlüsse
  • Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts
  • Juristische Personen des privaten Rechts

Unsere Förderleistungen

Unsere Angebote:

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss bis maximal 75 %
  • unabhängige, individuelle, umfassende und bedarfsgerechte Beratung durch Expertinnen und Experten der NBank

Unsere Bedingungen:

  • Die zu sanierende Fläche befindet sich in Niedersachsen
  • Zum Zeitpunkt der Antragsstellung findet keine Nutzung der Fläche statt
  • Ein Nachnutzungskonzept im Sinne der Richtlinie ist vorhanden
  • Eine sachverständige Person mit Anerkennung nach § 18 BBodSchG
  • Förderfähige Ausgaben von mindestens 200.000 Euro
  • Die Finanzierung ist trotz Ausgabenerstattungsprinzip gesichert Aufnahme ins Altlastenkataster

So läuft der Antrag

Den Antrag stellen Sie bitte vor Beginn des Projekts über unser Kundenportal. Dort werden Sie Schritt für Schritt durch die Antragstellung geführt.

Downloads

Unsere Formulare werden in Ihrem Browser nicht angezeigt?

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Dokument, wählen Sie „Ziel speichern unter…“ und speichern Sie das Dokument auf Ihrem PC. Anschließend öffnen Sie das Dokument direkt (über rechte Maustaste „öffnen mit“) von dem Speicherort auf Ihrem PC mit dem aktuellen Adobe Acrobat Reader.

Adobe Acrobat Reader

Ihr NBank-Kontakt zu dieser Förderung

Diesen Beitrag teilen: