Berufliches Fortkommen in Niedersachsen hoch im Kurs

01.03.2022

NBank zahlte 2021 Zuschüsse in Höhe von rund 95 Millionen Euro aus dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) aus - 2022 wird neues Rekordjahr

Das AFBG feierte 2021 sein 25-jähriges Jubiläum. Im Jubiläumsjahr stiegen die Antragszahlen weiter. 21.000 Niedersachsen wurden mit rund 95 Millionen Euro aus dem AFBG gefördert. 2020 waren es noch rund 56 Millionen Euro.Beides bedeutet neue Rekordwerte. Für die ersten beiden Monate des Jahres 2022 wurden bereits 20 Millionen Euro ausgezahlt.

Die deutlich gestiegenen Zuschusszahlen sind vor allem auf Fortbildungsmaßnahmen in Vollzeit zurückzuführen. Neben den Meistern und Fachwirten aller Branchen sind vor allem angehende staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher absoluter Spitzenreiter unter den Antragstellenden.

Die hohen Zuschüsse sind insbesondere auf die Gesetzesnovelle im August 2020 zurückzuführen. Vor dieser Novelle wurden im Jahr 2019 beispielsweise 34 Millionen Euro ausgezahlt. Damals wurde ein Vollzuschuss zum Unterhaltsbeitrag eingeführt. So können Ledige ohne Kinder zum Beispiel einen Unterhaltsbeitrag von 783 Euro monatlich erhalten. Zuvor waren es 337 Euro Zuschuss. Die Zuschüsse für Verheiratete und Personen mit Kindern sind noch deutlich höher.

Der Erfolg des neugestalteten ABFG lässt sich auch daran ablesen, dass erste Schulen -beispielsweise für Heilerziehungspflege- ihre Abläufe so anpassen, dass eine Förderung mit AFBG möglich ist.

Dr. Ulf Meier, Vorstandsmitglied der NBank: Die Bereitschaft der Menschen zur beruflichen Weiterentwicklung ist trotz und teilweise vielleicht auch wegen der Corona-Pandemie ungebrochen. Wir freuen uns, dass wir dies durch unterschiedliche Förderanreize effektiv unterstützen können“.

Olaf Haushälter, Leiter Bildungsförderung: „Die hohe Zuschussförderung soll gerade auch Eltern den Besuch von Vollzeitmaßnahmen ermöglichen. Zusätzlich senken hohe Vermögensfreibeträge und Freistellungsmöglichkeiten von selbstgenutzten Immobilien die Hürden für die Bewilligung“.

Für 2022 ist der Trend, beruflich voranzukommen ungebrochen. Dies dokumentieren die Antragszahlen und Auszahlungen. Bereits für die ersten beiden Monate wurden mehr als 20 Millionen Euro ausgezahlt. Insgesamt dürften in diesem Jahr mehr als 100 Millionen Euro an Fördergeldern nach dem AFBG ausgezahlt werden.

Aufstiegs-BAföG

Sie wollen sich fortbilden? Sie streben bspw. einen Meistertitel an, wollen Erzieher/in, Betriebswirt/in oder Fachkrankenpfleger/in werden? Das „Aufstiegs-BAföG“ unterstützt Sie dabei und erfasst alle Berufsbereiche, unabhängig von der Form der Aufstiegsfortbildung.

NBank Förderpanorama

Aktuelles

Newsletter NBlick im Abo

Interessieren Sie sich für Neuigkeiten aus der NBank? Möchten Sie aktuelle Informationen zu Förderprodukten, laufenden Veranstaltungen und ausgewählten Schwerpunktthemen? Dann abonnieren Sie den NBlick und wählen Sie die für Sie relevanten Themenbereiche per Klick.

Wir sind für Sie da

montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr

Tobias Köhne

Tobias Köhne

Leitung Unternehmenskommunikation