Digitalisierung im Verkehr

Auf einen Blick

Sie planen den Einsatz für neue mobile Anwendungen im Verkehr oder bieten Möglichkeiten für Informationstools und möchten damit zum Ausbau der digitalen Infrastruktur beitragen? Dann ist diese Förderung genau richtig für Sie.

  • Juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie Forschungseinrichtungen.
  • Zuschuss bis zu 5 Millionen Euro
  • Erhöhung von Sicherheit und Effizienz im Verkehr sowie die Gewährleistung einer flächendeckenden Mobilität und den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der Mobilitätsbranche durch digitale Innovationen.

Sie möchten mehr wissen? Alle weiteren wichtigen Informationen zum Förderprogramm können Sie der Produktinformation entnehmen.

Was fördern wir

Das fördern wir

  • Investitionen zur Fortentwicklung/Ausweitung der Automatisierung im Verkehr im Rahmen des Testfeldes Niedersachsen
  • Investitionen im Verkehrsmanagement zur Lenkung des Verkehrs
  • Investitionen zur Digitalisierung des öffentlichen Personenverkehrs und des Nahverkehrs (ÖPNV/SPNV)
  • Investitionen bezüglich Projekten im Luftverkehr
  • Investitionen zur Digitalisierung der Logistik

Wen fördern wir

  • Juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie Forschungseinrichtungen mit Standort in Niedersachsen
  • Träger landesweiter oder regionaler Logistiknetzwerke/-cluster sowie Gebietskörperschaften, die als Mitglieder landesweiter Logistiknetzwerke/-cluster eine herausgehobene Rolle spielen

Unsere Förderleistungen

Bedingungen

  • einmaliger Zuschuss in Höhe von 50% der förderfähigen Ausgaben
  • In Einzelfällen Erhöhung auf bis zu 80% möglich:
    • … zusätzlich 10% für Projekte, die thematisch im Masterplan Digitalisierung aufgeführt sind,
    • … zusätzlich 10% für Projekte, für die eine Förderung von mehr als 1 Millionen Euro angefordert wird,
    • … zusätzlich 10% für Projekte, die von herausragendem Landesinteresse sind
  • Förderhöhe mindestens 25.000 Euro, maximal 5 Millionen Euro
  • nicht förderfähig sind Finanzierungskosten (bspw. Provisionen oder Zinsen), Kosten für IKT Grundausstattung, Personalausgaben, Eigenleistungen, die Ersatzbeschaffung von Maschinen oder Geräten ohne höheren Digitalisierungsgrad, sowie die Umsatzsteuer

Voraussetzungen

  • Gesicherte Finanzierung
    Die Gesamtfinanzierung des Vorhabens muss gesichert sein.
  • Rechtzeitige Antragstellung
    Mit der Durchführung der Maßnahme darf erst nach Bewilligung begonnen werden. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn muss seitens der Bewil-ligungsstelle schriftlich zugelassen werden.
  • Antragszeitraum
    Anträge können vom 01.09.2020 bis zum 31.12.2023 gestellt werden.
  • Auszahlung
    Die Auszahlung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip, soweit die Ausgaben getätigt, nachgewiesen und von der NBank geprüft sind.
  • Sonstige Voraussetzungen
    Die Weitergabe von Fördermitteln an Verkehrsunternehmen als Dritte erfolgt auf Grundlage eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages (ÖDA). Der ÖDA ist der NBank vorzulegen.

So läuft der Antrag

Den Antrag auf Förderung von Digitalisierung im Verkehr stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens bei der NBank.

Bitte wenden Sie sich vor der eigentlichen Antragstellung an uns, um sich persönlich und individuell beraten zu lassen.

Hier finden Sie auf der Förderprogrammseite alle notwendigen Formulare.

Bitte nehmen Sie sich Zeit und füllen das Antragsformular sorgfältig aus:

  • Antrag Digitalisierung im Verkehr

  • De-minimis Erklärung
  • ÖDA Vertrag
  • Formular Unternehmen in Schwierigkeiten

Bitte nehmen Sie sich Zeit und achten Sie darauf, die Formulare sorgfältig und vollständig auszufüllen. Nutzen Sie dazu bitte ausschließlich die auf dieser Förderprogrammseite unter "Downloads" bereitgestellten Vordrucke.

Bitte senden Sie die vollständigen und unterschriebenen Antragsunterlagen postalisch an:

Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover

Downloads

Ihr NBank-Kontakt zu dieser Förderung