Gründungsstipendium beflügelt Start-up-Gründungen in Niedersachsen

30.03.2022

Das Mitte 2019 eingeführte Gründungsstipendium des Landes Niedersachsen war auch im Jahr 2021 gut nachgefragt. Konkret wurden 90 Stipendien bewilligt.

Seit Beginn der Förderung wurden 258 Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert. Damit verbunden sind rund 130 Gründungsprojekte.

Besonders erfreulich ist, dass 85 Prozent der Geförderten während oder nach der Förderung tatsächlich ein Start-up gründen. Dies ist eines der spannenden Ergebnisse einer Untersuchung der Hochschule für Wissenschaft und angewandte Kunst (HAWK) Hildesheim/Holzminden/Göttingen, die den Erfolg der Förderung detailliert untersucht hat.

Die Masterarbeit von Sandra Dirnberger, bei der sie u.a. 115 ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten befragte, belegt weiterhin, dass 30 Prozent Geförderten ohne diese Förderung nicht gegründet hätten. Das Ziel des Stipendiums, keine innovative Gründungsidee in Niedersachsen zu verlieren, geht also auf.

Ein weiteres Ergebnis: Mit einem Anteil von 25 Prozent an allen Geförderten profitieren Frauen überdurchschnittlich von der Förderung. Vergleichsmaßstab ist hier die bundesweite Frauenquote bei Start-up-Gründungen, die nur bei rund 16 Prozent liegt.

Gründungsstipendium

Sie haben eine innovative, digitale oder wissensorientierte Idee, möchten in Niedersachsen gründen, doch Ihnen fehlen die finanziellen Mittel? Das Gründungsstipendium unterstützt Sie in der Pre-Seed und Seed-Phase.

Wir sind für Sie da

montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr