Unterstützung Flugplätze

Merken

Sie betreiben einen Flugplatz in Niedersachsen und hatten aufgrund der COVID-19-Pandemie bedingten Schließung wirtschaftliche Defizite zu verzeichnen? Mithilfe der Billigkeitsleistung „Unterstützung Flugplätze“ der NBank können Sie einen Ausgleich der erlittenen Umsatzeinbußen erhalten.

Wer wird gefördert?

  • Betreiber von Flugplätzen in Niedersachsen, die von wesentlicher Bedeutung für die Daseinsvorsorge sowie die regionale Wirtschaft oder die Gesamtwirtschaft Niedersachsen sind

Was wird gefördert?

  • unabwendbare laufende Betriebskosten, die im Zeitraum vom 04.03.2020 bis zum 30.06.2020 entstanden sind
  • Für die Flugplätze Baltrum, Langeoog, Harle, Norddeich und von den Bewegungszahlen vergleichbare Plätze im Jahr 2020 je 29.000 Euro sowie im Jahr 2021 je 24.000 Euro
  • Für die Flugplätze Wangerooge, Norderney, Juist, Borkum, Wilhelmshaven, Emden, Nordhorn-Lingen, Cuxhaven/Nordholz, Hildesheim und von den Bewegungszahlen vergleichbare Plätze im Jahr 2020 je 93.000 Euro sowie im Jahr 2021 je 72.000 Euro
  • Für Verkehrsflughäfen je 800.000 Euro
  • Für internationale Verkehrsflughäfen mit mehr als einer Million Passagiere im Jahr 2019 zusätzlich bis zu 1.703.000 Euro

Wie wird gefördert?

Bedingungen

  • nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Höhe des Zuschusses abhängig von den Bewegungszahlen der Flugplätze
  • eine Reduzierung des Betriebes im Zeitraum vom 04.03.2020 bis zum 30.06.2020 um mindestens 25 % im Vergleich zum Vorjahr 2019
  • ausgeschlossen sind Antragsteller, die die Geschäftstätigkeit vor dem 31.12.2021 dauerhaft eingestellt haben
  • Zuschuss erfolgt im Rahmen der “Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020“, der “De-Minimis-Beihilfen“ oder der „Bundesrahmenregelung Beihilfen für Flugplätze“

Voraussetzungen

  • Kausalität zur COVID-19-Pandemie
    Die finanziellen Defizite sind als Folge der behördlichen Restriktionen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie nachzuweisen.
  • Antragstellung
    Die Antragstellung erfolgt durch Einreichung des unterzeichneten Antragsformulars im Original bei der NBank. Anträge müssen der NBank spätestens bis zum 30.11.2020 vorliegen.

Schritt für Schritt zur Förderung

Den Antrag auf die „Unterstützung Flugplätze“ stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens der NBank.

Je nach Projekt und Antragsteller sind dem Antragsformular weitere Dokumente beizufügen. Im Rahmen unserer Antragsberatung besprechen wir gerne mit Ihnen, welche Antragsunterlagen wir von Ihnen benötigen.

  • Formular Erklärung Kleinbeihilfen und De-minimis-Erklärung

Bitte senden Sie die vollständigen und unterschriebenen Antragsunterlagen postalisch an:

Investitions- und Förderbank
Niedersachsen – NBank

Günther-Wagner-Allee 12-16
30177 Hannover

Wenn Sie sich eine persönliche Beratung und Hilfestellung bei der Antragstellung wünschen, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie. Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einfach einen Termin in einer unserer Beratungsstellen.

Beratung, Fragen, Termine
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.00 Uhr

Tel: 0511 300 31-333
Fax: 0511 300 31-11333
beratung@nbank.de

Downloads

Programminformation (1)

Merken

Formulare zur Antragstellung (3)

Merken

Rechtliche Grundlagen (5)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!