28.10.2019

Kostenloses WLAN: EU-Förderung für deutsche Städte und Gemeinden

Wohnraum, Infrastruktur & Städtebau

Merken

Die Europäische Kommission hat am 24.10.2019 die Ergebnisse der dritten WiFi4EU-Ausschreibungsrunde bekanntgegeben. Die Initiative WiFi4EU ermöglicht es Städten und Gemeinden, Fördermittel für den Ausbau von öffentlichen WLAN-Hotspots zu beantragen. Bürgerinnen und Bürger sollen damit Zugang zu schnellem und kostenlosem WLAN an öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Gebäuden erlangen.

Für diese Aufforderung zum Aufbau kostenloser Wi-Fi-Netze im öffentlichen Raum, einschließlich Rathäuser, öffentliche Bibliotheken, Museen, öffentliche Parks oder Plätze, standen insgesamt 26,7 Mio. Euro zur Verfügung.

3.400 Gemeinden erhalten nun Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro, die Kosten für die Einrichtung von Wi-Fi-Hotspots in öffentlichen Räumen decken sollen. Sie werden in Rathäusern, öffentlichen Bibliotheken, Museen, Parks oder anderen öffentlichen Plätzen installiert.

Rund 11.000 Bewerbungen gingen bei der Kommission ein. Als Ergebnis dieser dritten Runde erhalten 1.700 Gemeinden in der EU, darunter auch zahlreiche niedersächsische Gemeinden, Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro. Die WiFi4EU-Initiative ist Teil der Überarbeitung des EU-Telekommunikationsrechts, einschließlich neuer Maßnahmen, um den wachsenden Konnektivitätsbedarf der Europäer zu decken und um die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu stärken.

Die nächste WiFi4EU-Aufforderung wird vor Ende 2020 veröffentlicht. Die Kommission wählt die Kommunen nach dem Prinzip „first-come, first-served“ aus und sorgt gleichzeitig für ein ausgewogenes geografisches Gleichgewicht.

Weitere Informationen finden Sie unter "WiFi4EU".

Liste der Empfänger pro Land

Die NBank bietet zahlreiche Fördermöglichkeiten bei Infrastrukturvorhaben von Kommunen. Weitere Infos dazu finden Sie unter "Infrastrukturförderung".

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!