25.02.2019

Wettbewerb zur Europäischen Innovationshauptstadt 2019 gestartet

Innovation

Merken

Am 20. Februar 2019 hat die Kommission den Wettbewerb "Europäische Innovationshauptstadt 2019" eröffnet. Dieser Preis wird jedes Jahr einer Stadt verliehen, die sich durch innovative und dynamische Ökosysteme auszeichnet und integrative Wege findet, Bürgerschaft, öffentliche Verwaltung, Hochschulen und Unternehmen miteinander zu vernetzen.

Ziel ist die Entwicklung neuartiger Lösungen, die soziale Vorteile für alle bringen. Der Wettbewerb „Europäische Innovationshauptstadt“ wird aus dem Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ finanziert, zu dem auch die NBank berät.

Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern in den EU-Mitgliedstaaten und in mit Horizont 2020 assoziierten Ländern können sich bis zum 6. Juni 2019 bewerben. Die Bewerbungen werden dann von einer hochrangigen Jury unabhängiger Experten bewertet. Gewinner der letzten Jahre waren Barcelona, Amsterdam, Paris und Athen. Die prämierte Stadt erhält ein Preisgeld von 1 Million Euro für den Ausbau und die Förderung innovativer Maßnahmen, die nächstplatzierten Städte erhalten je 100.000 Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter "Eurpäische Kommission".

Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014–2020) - HORIZONT 2020 - ist das Hauptinstrument der Europäischen Union zur Förderung von Wissenschaft, technologischer Entwicklung und Innovation. Ziel ist es, die Lücke zwischen Forschung und Markt zu schließen, um die europäische Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Über 200 niedersächsische Unternehmen und private Einrichtungen in Niedersachsen haben sich bereits erfolgreich beteiligt. Im aktuellen Rahmenprogramm stehen rund 75 Milliarden Euro bereit.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!