28.03.2018

Freies WLAN in Europa

Internationale Geschäfte

Merken

Die Initiative WiFi4EU der Europäischen Kommission ermöglicht es Städten und Gemeinden, Fördermittel für den Ausbau von öffentlichen WLAN-Hotspots zu beantragen. Bürgerinnen und Bürger sollen damit Zugang zu schnellem und kostenlosem WLAN an öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Gebäuden erlangen.

Seit dem 20. März 2018 können sich Städte und Gemeinden aus der ganzen EU auf der WiFi4EU-Webseite registrieren und mit etwas Glück einen Gutschein in Höhe von 15.000 Euro erhalten.

Die erste Aufforderung wird Mitte Mai 2018 veröffentlicht. Dann können sich die registrierten Gemeinden um einen der 1.000 Voucher bewerben. Die Vergabe folgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen im Webportal, wobei aber auf eine ausgewogene Verteilung der Voucher auf allen teilnehmenden Länder geachtet wird.

Antragsberechtigt sind Gemeinden und "Einrichtungen, die im Namen von Gemeinden handeln". Auf der WiFi4EU-Webseite hat die Europäische Kommission eine umfangreiche Liste aller Gemeinden veröffentlicht, die sich bei dem WiFi4EU-Projekt bewerben können.

Die Finanzmittel sollen für die Installation der Hardware genutzt werden. Die spätere Unterhaltung und Wartung müssen die einzelnen Städte und Gemeinden aus eigenen Mitteln finanzieren.

In den kommenden zwei Jahren werden vier weitere EU-Aufforderungen zur Bewerbung veröffentlicht.

Weitere Informationen zur Initiative sowie die Registrierung finden Sie auf der WiFi4EU-Website

Die richtige Förderung noch nicht gefunden? Hier finden Sie mehr Informationen zu den
Förderprogrammen der NBank.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!