02.02.2017

Neuer Antragsstichtag im Programm Inklusion durch Enkulturation

Arbeit & Qualifikation

Merken

Der nächste Antragsstichtag im Programm Inklusion durch Enkulturation findet am 31. März 2017 statt.

In Programmverantwortung des Niedersächsischen Kultusministeriums wird das Programm von 2014 – 2020 in ganz Niedersachsen mit dem Ziel umgesetzt, Projekte für eine bestmögliche Bildungsbeteiligung aller Kinder und Jugendlichen zu entwickeln und durchzuführen.

Die Projekte richten sich insbesondere an Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte und in der Jugendarbeit Tätige.

Zuwendungsempfänger sind ausschließlich Städte, Gemeinden und Landkreise, die Projekte eventuell unter Einbeziehung von Kooperationspartnern durchführen.

Gefördert wird die Entwicklung von Kooperationen und von institutionsübergreifenden Bildungsnetzwerken, die Konzeptionierung, Erprobung sowie Evaluierung von Fortbildungs- und Qualifizierungsmodulen und von neuen Konzepten und Modulen zu bestimmten Schwerpunktthemen (z. B. interkulturelle Erziehung, Elternarbeit, bürgerschaftliche Teilhabe, Demokratie und Menschenrechte).

Begrüßt werden insbesondere neue Projekte in Regionen der ehemaligen Regierungsbezirke Weser-Ems, Braunschweig und Hannover.

Nähere Informationen zum Programm Inklusion durch Enkulturation , zur Antragstellung und zu praktischen Beispielen in Form einer Broschüre als Download.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!