Wirtschaftsministerium verlängert Gründungsstipendium um drei Monate
05.06.2020 | Gründung, Investition & Wachstum

Wirtschaftsministerium verlängert Gründungsstipendium um drei Monate

Merken

Um Unternehmensgründer in der Corona-Krise zu unterstützen, verlängert das niedersächsische Wirtschaftsministerium die Höchstlaufzeit des Gründungsstipendiums um maximal drei Monate.

Dies gilt für bereits bewilligte als auch für neu beantragte Stipendien, deren Bewilligungszeitraum in diesem Jahr beginnt.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie treffen die Stipendiaten in der Gründungsphase besonders stark. Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann:

“Start-ups stärken die Innovationskraft und sind für die Wirtschaftsentwicklung in Niedersachsen von essentieller Bedeutung. Vor dem Hintergrund der aktuellen Coronavirus-Krise und deren Folgewirkungen für die Wirtschaft müssen wir Gründerinnen und Gründer in die Lage versetzen, ihre Ideen trotz dieser erschwerten Rahmenbedingungen erfolgreich in die Tat umzusetzen.”

Das Gründungsstipendium wird ab sofort für maximal elf statt zuvor acht Monate vergeben. Einzelne Gründende oder Gründungsteams von bis zu drei Personen erhalten einen finanziellen Freiraum, ihre Unternehmens-Idee zu verwirklichen. Die Höhe des monatlichen Stipendiums beträgt 2.000 Euro, für Studierende 1.000 Euro. Das Stipendium kann bei der NBank beantragt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter "Gründungsstipendium".

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!