15.01.2021 | Neues aus der NBank

Antragsfristen für November- und Dezemberhilfen sowie für die Überbrückungshilfe II verlängert

Merken

Die Bundesregierung hat die Antragsfristen für die November- und Dezemberhilfen sowie für die Überbrückungshilfe II verlängert.

November- und Dezemberhilfen

Die Bundesregierung erweitert die Hilfsangebote für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den am 28. Oktober 2020 beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie besonders betroffen sind.

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe für den Monat November (Novemberhilfe) bietet weitere zentrale Unterstützung in Form einer anteiligen Umsatzerstattung. Anträge können seit dem 25.11.2020 November gestellt werden.

Zur Antragstellung gehen Sie bitte auf www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de. Hier erhalten Sie einen Leitfaden zur Antragstellung, sowie die wichtigsten Fragen und Antworten. Unter „Finden Sie das passende Antragsverfahren für die Novemberhilfe“ können Sie durch die Beantwortung weniger Fragen überprüfen, ob Sie einen Direktantrag stellen dürfen oder ob ein prüfender Dritte diesen für Sie stellen muss.

Fragen und Antworten zu Novemberhilfe finden Sie auf der Webseite des Bundesfinanzministerium.

Die Antragsfrist wurde verlängert bis zum 30. April 2021.

Überbrückungshilfe II

Die Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen.

Um Überbrückungshilfe zu beantragen, wenden Sie sich bitte an eine Steuerberaterin oder einen Steuerberater, eine Wirtschaftsprüferin oder einen Wirtschaftsprüfer, eine vereidigte Buchprüferin oder einen Buchprüfer, eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt.

Die Antragsfrist wurde verlängert bis zum 31. März 2021.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!