Wärmepumpenquartiere

Merken

Mit diesem Programm wird in Ergänzung zu der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) in ausgewählten niedersächsischen Wohn-quartieren der Einbau von Wärmepumpensystemen mit einer Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Übertragungstechnik gefördert. Ziel der Förderung ist es, Daten für die Optimierung des Betriebs der Wärme-pumpen und für wissenschaftliche Analysen zu erhalten und zu nutzen. Mithilfe der Förderung können Sie für die anfallenden Ausgaben einen nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen.

wohneigentum_modernisieren_erweitern_neu_bauen

Wer wird gefördert?

Privatpersonen aus den folgenden Wohnquartieren:

  • Gemeinde Auhagen / Dürholzkampe Süd
  • Stadt Celle / Nördliche Lüneburger Heerstraße
  • Stadt Damme / Westlich der Bahn
  • Gemeinde Hilter am Teutoburger Wald / Erkings Hof
  • Stadt Leer (Ostfriesland) / Nordwestliche Groninger Straße

Wohnquartiere i. S. der Richtlinie sind solche, die die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH (KEAN) über ein öffentliches Inte-ressensbekundungsverfahren ermittelt hat

Was wird gefördert?

  • Elektrische Wärmepumpensysteme mit einer Mess-, Steuerung-, Regelungs- und Übertragungstechnik sowie deren Einbau
  • Die Höhe der Förderung je Wärmepumpensystem beträgt in Ergänzung zu der Bundesförderung in
    • Neubauquartieren mit dezentraler Erdwärmeerschließung und dezentralen Erdwärmepumpen 5.000 Euro
    • Neubauquartieren mit dezentraler Luftwärmeerschließung und dezentralen Luftwärmepumpen 500 Euro
    • Bestandsquartieren mit dezentraler Erdwärmeerschließung und dezentralen Erdwärmepumpen 7.250 Euro
    • Bestandsquartieren mit zentraler Erdwärmeerschließung und dezentralen Erdwärmepumpen 6.750 Euro
    • Neubauquartieren mit zentraler Erdwärmeerschließung und dezentralen Erdwärmepumpen 4.000 Euro
  • Die Förderung der Mess-, Steuerung-, Regelungs- und Überwachungstechnik nach Vorgaben der KEAN oder eines von der KEAN benannten Partners einschließlich deren Einbau beträgt 2.500 Euro

Wie wird gefördert?

Voraussetzungen

  • Antragstellung
    Das Antragsformular für eine „Förderung von Wärmepumpensystemen in ausgewählten Wohnquartieren Niedersachsen“ wird auf der Internetseite der NBank bereitgestellt. Das Antragsformular wird soweit wie möglich ausgefüllt und per Mail an die KEAN gesandt Zusätzlich muss ein Antrag auf Förderung in der Richtlinie „Bundesförderung effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ oder in der Richtlinie „Bundesförderung ef-fiziente Gebäude – Wohngebäude (BEG WG)“gestellt werden siehe
    • Bundesförderung effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen:
    https://fms.bafa.de/BafaFrame/begem oder
    • Bundesförderung effiziente Gebäude – Wohngebäude: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Bundesf%C3%B6rderung-f%C3%BCr-effiziente-Geb%C3%A4ude/
    Beide Anträge sind der KEAN schnellstmöglich und möglichst vollständig zu übermitteln an:
    waermepumpe@klimaschutz-niedersachsen.de
    Zeitgleich vollständig eingereichte Anträge werden alphabetisch bear-beitet. Die Beratung und Erfassung der Anträge erfolgt durch die Klima-schutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN).
  • Beginn des Vorhabens
    Mit der Durchführung der Maßnahme darf erst nach Erhalt einer „Eingangsbestätigung“ durch die KEAN begonnen werden.
  • Auszahlung der Zuwendung
    Die Auszahlung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip. Mit Vorlage des Verwendungsnachweises ist ein zahlenmäßiger Nachweis zu führen. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Prüfung des Verwendungsnachweises.
    Für eine Auszahlung müssen vorliegen:
    • 1. ein Zuwendungsbescheid des BAFA für eine elektrische Wärmepumpe,
    • 2. die Bescheinigung eines Fachunternehmens zur sach- und fachgerechten Installation der Wärmepumpenanlage,
    • 3. eine Abnahmebescheinigung für die eingebaute Mess-, Steuer- und Regelungstechnik und Übertragungstechnik,
    • 4. eine Einwilligung zur Datenübermittlung, Datenspeicherung und Datenauswertung (unter Berücksichtigung des Datenschutzes), s. entsprechende Richtlinie
    • 5. Förderbescheid der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für ein KfW-Effizienzhaus oder die Bestätigung der Hausbank, dass eine Fi-nanzierungszusage der KfW für ein KfW-Effizienzhaus vorliegt

Schritt für Schritt zur Förderung

Den Antrag auf Förderung im Rahmen des Förderprogramms Wärmepumpenquartiere stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens bei der KEAN.

Wie erfolgt die Antragstellung?
Auf der Internetseite der NBank finden Sie das Antragsformular. Drucken Sie den Antrag und alle weiteren zu unterschreibenden Unterlagen bitte aus und senden diese unterschrieben per Mail und danach postalisch an die KEAN.

Für eine Erstberatung wenden Sie sich bitte frühzeitig und vor der eigentli-chen Antragsstellung an die unten aufgeführten Kontakte, um sich persön-lich und individuell beraten zu lassen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit und achten Sie darauf, die Formulare sorgfältig und vollständig auszufüllen. Nutzen Sie dazu bitte die auf der Homepage bereitgestellten Vordrucke:

  • Antragsformular Wärmepumpenquartiere

Zusätzlich fügen Sie bitten die im Antrag unter Punkt 4 angegebenen Unterlagen bei.

Sofern alle zusätzlich benötigten Dokumente vorliegen, senden Sie diese mit Ihrem Antrag an die KEAN.

Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Osterstraße 60
30195 Hannover

Persönliche Beratung

Wenn Sie sich eine persönliche Beratung und Hilfestellung bei der Antragstellung wünschen, wenden Sie sich bitte an die KEAN.

Downloads

Programminformation (1)

Merken

Formulare zur Antragstellung (1)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!