Versorgung mit alternativen Treibstoffen und Energie in Seehäfen

Auf einen Blick

Wenn Sie Einrichtungen zur Versorgung von See- und Binnenschiffen mit alternativen Treibstoffen und Energie entwickeln, planen, errichten oder erweitern, können Sie einen Zuschuss beantragen. Die Förderung trägt dazu bei, den CO₂- und Schadstoffausstoß in den niedersächsischen Seehäfen und der Schifffahrt zu senken.

  • Juristische Personen, die entsprechende Versorgungseinrichtungen für Schiffe entwickeln, planen, errichten, erweitern oder betreiben
  • Einrichtungen zur Verbesserung der Versorgung von See- und Binnenschiffen mit alternativen Treibstoffen und Energie
  • Zuschuss grundsätzlich bis zu 50 % und in der Region Lüneburg bis zu 60 %

Sie möchten mehr wissen? Alle weiteren wichtigen Informationen zum Förderprogramm können Sie der Produktinformation entnehmen.

Was fördern wir

Das fördern wir

  • Entwicklung, Planung, Errichtung und Erweiterung von Einrichtungen zur Verbesserung der Versorgung von See- und Binnenschiffen in niedersächsischen Seehäfen mit alternativen Treibstoffen und Energie, wie etwa Flüssigerdgas (LNG) und Landstrom
  • Insbesondere Speichereinrichtungen, Tanklager, Verteilnetze und Kabelanlagen sowie dazugehörige Sicherungseinrichtungen

Wen fördern wir

  • Juristische Personen, die Versorgungseinrichtungen für alternative Treibstoffe oder für die klimaschonende Energieversorgung von Schiffen für niedersächsische Seehäfen entwickeln oder dort errichten bzw. betreiben

Unsere Förderleistungen

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Bis zu 50 % und in der Region Lüneburg bis zu 60 % der förderfähigen Ausgaben
  • Förderfähige Ausgaben mindestens 50.000 Euro, maximal 3 Mio. Euro
  • Auszahlung nach dem Ausgabenerstattungsprinzip
  • 10 Jahre Zweckbindungsfrist für Neu- und Erweiterungseinrichtungen
Weitere Bedingungen und Voraussetzungen entnehmen Sie bitte der Produktinformation.

So läuft der Antrag

Den Antrag zur Versorgung des Verkehrs mit alternativen Treibstoffen und Energien in Seehäfen stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens bei der NBank.

Bitte wenden Sie sich frühzeitig vor der eigentlichen Antragstellung an uns, um sich persönlich und individuell zu Ihrem Vorhaben beraten zu lassen.

Auf der Förderprogrammseite unter "Downloads" finden Sie alle notwendigen Formulare. Bitte nehmen Sie sich Zeit und füllen das Antragsformular sorgfältig aus:

  • Antrag zur Förderung von Verkehrsinfrastruktur und CO₂-sparender Mobilitätsangebote

Je nach Maßnahme und Antragsteller sind dem Antragsformular weitere Dokumente beizufügen. Im Rahmen unserer Antragsberatung besprechen wir gerne mit Ihnen, welche Antragsunterlagen wir von Ihnen benötigen.

Downloads

Ihr NBank-Kontakt zu dieser Förderung

Martin Herrmann

Martin Herrmann

Förderberatung