Infrastrukturmaßnahmen und Ausbaggerungen in See- und Binnenhäfen (Sonderprogramm Häfen)

Auf einen Blick

Wenn Sie als Kommune oder Betreiber eines See- bzw. Binnenhafens in besonderem Maße von den negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie betroffen sind, können Sie für Infrastrukturmaßnahmen und Ausbaggerungen in See- und Binnenhäfen Zuschüsse erhalten. Mit der Förderung soll die Leistungsfähigkeit der Häfen bewahrt werden.

  • Kommunen und Betreiber von See- bzw. Binnenhäfen, welche besonders von der COVID-19-Pandemie betroffen sind (wirtschaftliche Notlage)
  • Infrastrukturmaßahmen und Ausbaggerungen in See- und Binnenhäfen
  • Zuschusshöhe individuell, je nach Projekt (Wirtschaftlichkeitslücke)

Sie möchten mehr wissen? Alle weiteren wichtigen Informationen zum Förderprogramm können Sie der Produktinformation entnehmen.

Was fördern wir

Das fördern wir

  • Investitionen in Bau, Ersatz, oder Modernisierung von Hafeninfrastrukturen und -einrichtungen, mit denen verkehrsbezogene Hafendienste erbracht werden
  • Investitionen in die Errichtung, den Ersatz oder die Modernisierung von Verkehrsinfrastrukturen, um den Zugang zu den Häfen zu gewährleisten
  • Ausbaggerungen in Häfen und Zugangswasserstraßen

Wen fördern wir

  • Kommunen und kommunale Zweckverbände
  • Juristische Personen, die einen See- bzw. Binnenhafen betreiben

Unsere Förderleistungen

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Zuschusshöhe individuell, je nach Projekt (Wirtschaftlichkeitslücke)
  • Nicht förderfähig: Finanzierungsausgaben, Grundstückserwerb, Leasing- oder Mietausgaben, Ausgaben für nicht verkehrsbezogene Aktivitäten, Aufbauten (wie Lagergebäude, Terminals, Kräne) sowie Umsatzsteuer, die nach dem UStG als Vorsteuer abziehbar ist
  • 10 Jahre Zweckbindungszeitraum für Infrastrukturmaßnahmen

Weitere Bedingungen und Voraussetzungen entnehmen Sie bitte der Produktinformation.

So läuft der Antrag

Den Antrag auf „Infrastrukturmaßnahmen und Ausbaggerungen in See- und Binnenhäfen (Corona-Sonderprogramm)“ stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens bei der NBank.

Bitte lassen Sie sich vor der Antragstellung persönlich beraten. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie. Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch.

Auf dieser Förderprogrammseite finden Sie den Antrag sowie die zusätzlichen Dokumente unter "Downloads". Bitte nehmen Sie sich Zeit und füllen das Antragsformular sorgfältig aus:

  • Antrag Infrastrukturmaßnahmen und Ausbaggerungen in See- und Binnenhäfen

Je nach Projekt und Antragsteller sind dem Antragsformular weitere Dokumente beizufügen. Im Rahmen unserer Antragsberatung besprechen wir gerne mit Ihnen, welche Antragsunterlagen erforderlich sind.

Bitte senden Sie die vollständigen und unterschriebenen Antragsunterlagen postalisch an:

Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover

Gut zu wissen

Vergaberecht
Wichtige Informationen und Hinweise zum Vergaberecht finden Sie hier.

Downloads

Ihr NBank-Kontakt zu dieser Förderung

Matthias Franck

Matthias Franck

Regionen Braunschweig und Leine-Weser
Martin Herrmann

Martin Herrmann

Regionen Lüneburg und Weser-Ems

Wir sind für Sie da