01.12.2021 | NBank Capital Beteiligungsgesellschaft investiert in Lüneburger KI-Startup ERASON

Hoher sechsstelliger Betrag in der ersten Finanzierungsrunde // ERASON entwickelt künstliche Intelligenzen zur Marktforschung und Zielgruppenanalyse von Unternehmen

Das Lüneburger KI-Startup ERASON schließt seine erste Finanzierungsrunde mit einem Investment der NBank Capital Beteiligungsgesellschaft ab. Die Investitions- und Förderbank Niedersachsens beteiligt sich mit einem hohen sechsstelligen Betrag an dem Science Spin-Off der Leuphana Universität. Mit der Finanzierung soll vor allem die künstliche Intelligenz Ailon weiterentwickelt sowie als Software-as-a-Service-Tool einer größeren Nutzerschaft zur Verfügung gestellt werden.

Es ist die erste Fremdfinanzierung des 2019 gegründeten Start-ups, das bisher aus eigenen Mitteln gewachsen ist. Das Geschäftsmodell: Die eigens entwickelte KI Ailon berechnet digitale Fußabdrücke von bis zu sieben Millionen fiktiven Personen und erstellt damit einzigartig detaillierte Analysen zu Zielgruppen von Unternehmen. Auf diese Weise werden Marken- und Themenzusammenhänge herausgefiltert, die für die Gestaltung und Aussteuerung von Marketingaktivitäten genutzt werden können.

„Künstliche Intelligenz und Daten sind der Schlüssel für künftigen Unternehmenserfolg. Wer beides miteinander kombiniert, ermöglicht sich klare Vorteile im Markt”, so Ailon-Erfinder und ERASON-Geschäftsführer Niklas Mrutzek. „Mit der NBank haben wir einen Partner gewonnen, mit dessen Hilfe wir Ailon zukünftig noch mehr Unternehmen zur Verfügung stellen wollen."

Ailon arbeitet bereits mit bekannten Agenturgruppen wie Jung von Matt und PIA sowie mit namhaften Unternehmen wie VHV, Volksbank und Mercedes zusammen. Nun soll die künstliche Intelligenz auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen zur Basis für Entscheidungen im Marketing werden – und das branchenübergreifend.

„Wir sind überzeugt davon, dass künstliche Intelligenz die Zukunft für weite Teile der Wirtschaft ist. Wenn diese auch noch ´Made in Niedersachsen` ist, macht uns das besonders stolz“, so Stephen Struwe-Ramoth, Geschäftsführer der NBank Capital Beteiligungsgesellschaft mbH. „Ailon ist darüber hinaus ein Paradebeispiel dafür, welche Potenziale in unseren Hochschulen liegen.“

Hintergrund:

Über die NBank:
Die „Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank“ ist der kompetente Ansprechpartner in Niedersachsen für alle relevanten Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes, des Landes und der Kommunen. Die NBank wurde 2004 gegründet und gehört zu 100 Prozent dem Land Niedersachsen. Derzeit beschäftigt sie 559 Mitarbeiter und weist eine Bilanzsumme von 4,9 Milliarden Euro aus.

Über die NBank Capital:
Die NBank Capital Beteiligungsgesellschaft mbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NBank und Ihr Ansprechpartner für Beteiligungskapital in Niedersachsen. Die Vergabe von Mitteln des Landes Niedersachsen und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über die Programme NBeteiligungen und NSeed, sowie eine enge Zusammenarbeit mit den Partnern der NBank Capital bieten eine umfangreiche Bandbreite an Unterstützungsmöglichkeiten. Weitere Informationen unter www.nbank-capital.de

Über Ailon:
Mit der künstlichen intelligenz Ailon bietet das Unternehmen ERASON werbetreibenden Unternehmen bisher ungesehene Erkenntnisse über ihre Ziel- und Kundengruppen. Ailon analysiert tagtäglich tausende von Nachrichtenartikeln, Wissensdatenbanken, Statistiken und öffentliche ausgewählte Social Media Datenbanken, um Marken- und Themenzusammenhänge innerhalb von Gesellschaften zu analysieren. Und berechnet damit sieben Millionen fiktive Personen mit über 70.000 Merkmalen. Mehr Informationen unter https://www.ailon.io/de/

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!