• (v.l.n.r.) Dr. Ulf Meier (NBank); Dr. Susanne Schmitt (vdw) und Frank Doods (MU)

Wohnungspolitischer Kongress 2019: Wohnungsbau Neu Denken

21.11.2019

Am 18. November 2019 fand der 17. Wohnungspolitische Kongress in Hannover statt. Unter dem diesjährigen Motto "Wohnungsbau Neu Denken" diskutierten mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wohnungswirtschaft, Verbänden, Politik und Kommunen über Themen wie Nachhaltigkeit, Stärkung von Quartieren, die Zukunft der Wärmeversorgung oder die Suffizienz im Wohnungsbau.

Frank Doods, Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Bauen, Energie und Klimaschutz und Dr. Ulf Meier, Vorstand der NBank beleuchteten die aktuelle Entwicklung im geförderten Wohnungsbau. Die Fertigstellungszahlen zeigen nach oben. Während 2018 mit knapp 150 Millionen Euro Fördermittel etwa 1.500 Wohnungen errichtet wurden, werden nach aktuellen Zahlen für 2019 über 1.700 Wohnungen mit mehr als 200 Millionen Euro durch die NBank finanziert.

Verbesserte Förderkonditionen

Die Förderkonditionen wurden im Juli 2019 deutlich verbessert. So setzt ein deutlich erhöhter Tilgungsnachlass verbesserte Investitionsanreize. Die deutlich verlängerten Darlehenslaufzeiten bieten Investoren zudem noch mehr Planungssicherheit.

Gründe, wieso der geförderte Wohnungsbau nicht noch mehr Fahrt aufnimmt, wurden bei deutlichen Kapazitätsengpässen in der Baubranche verortet oder bei fehlenden Baugrundstücken.

Bündnis für bezahlbares Wohnen setzt weitere Impulse

Um den geförderten Wohnungsbau weiter zu intensivieren, hat das Bündnis für bezahlbares Wohnen weitere Impulse für mehr bezahlbaren Wohnraum entwickelt. So geht auf die Initiative beispielsweise ein aktuell in der Ressortabstimmung befindlicher Gesetzesentwurf zurück. Bauvorschriften sollen über einen Zeitraum von fünf Jahren außer Kraft gesetzt werden. Entfallen können nach dem Gesetzesentwurf Anforderungen an Autostellplätze, Barrierefreiheit oder Kinderspielplätze.

Abgerundet wurde der 17. Wohnungspolitische Kongress von vier Foren, in denen Themen wie Nachhaltiges Wohnen, Stärkung von Quartieren, die Zukunft der Wärmeversorgung oder die Suffizienz im Wohnungsbau diskutiert wurden.

Vorträge aus den Foren

FORUM 1
Das neue Wohnraumförderprogramm in Niedersachsen
Wohnungsbau Grönegau: Projekt "Breslauer Straße" in Melle
hwg und GSW: Konversionsprojekt "Bailey Park" Hameln

FORUM 4
Zukunft der Wärmeversorgung: Von der Stadt zum Einzelgebäude
Weitere Vorträge folgen in Kürze.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den entsprechenden Förderprogrammen finden Sie unter den folgenden Links:

Wohnraumförderung
Städtebauförderung

Für weitere Fragen und Beratung zur Förderung stehen Ihnen die Beraterinnen und Berater der NBank unter E-Mail wohnraumfoerderung@nbank.de gerne zur Verfügung.

Ihre Fördermöglichkeiten zum Thema Wohnraum auf einen Blick.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!