Corona-Soforthilfen: Frist für mögliche Rückzahlungen verlängert

17.12.2021

Die Frist für Rückzahlungen von zu viel erhaltenen Corona-Soforthilfen wird verlängert. Betroffene Antragstellende haben nun bis zum 31. Oktober 2022 Zeit, Rückzahlungen zu leisten. Zuvor war die Frist auf den 28. Februar 2022 festgelegt. Die Verlängerung der Rückzahlungsfrist geht auf die aktuelle finanzielle Situation der Unternehmen ein.

Um festzustellen, ob im konkreten Einzelfall eine Rückzahlung aufgrund zu viel erhaltener Hilfen erforderlich ist, sind Antragstellende weiterhin aufgefordert, zeitnah am Rückmeldeverfahren teilzunehmen. Die Abgabe der benötigten Informationen ist auch nach Ablauf der ersten Frist am 17. Dezember 2021 möglich, das Datenportal bleibt geöffnet. Antragstellende, die weiterhin nicht rückmelden, erhalten Anfang Januar eine Erinnerung.

Alle Informationen zum Vorgehen im Rahmen des Rückmeldeverfahrens sind den versendeten Kundenanschreiben zu entnehmen. Über die Fragen zur Ratenzahlung bis zum 31. Oktober 2022 bietet die Website der NBank unter sh.nbank.de umfassende Erläuterungen und Hilfestellungen.

Bildnachweis adobestock.com copyright BillionPhotos.com

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!