• Die Gewinner des Niedersächsischen Qualitätssiegels für sicheres Wohnen.

Sicher Wohnen immer wichtiger

30.05.2018

Niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza verleiht Niedersächsisches Qualitätssiegel für sicheres Wohnen an vier Unternehmen - NBank steuert den Bewerbungsprozess

Immer mehr Wohnungsunternehmen aus Niedersachsen engagieren sich für ein sichereres Zuhause ihrer Bewohner. Vier Unternehmen wurden jetzt für ihr Sicherheitskonzept mit dem „Niedersächsischen Qualitätssiegel für sicheres Wohnen“ geehrt. Die Niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza überreichte die Auszeichnung und lobte gleichzeitig das Engagement für mehr Sicherheit und Lebensqualität.

Ausgezeichnete Gewinner

Diese Unternehmen wurden mit dem Niedersächsischen Qualitätssiegel für sicheres Wohnen mit dem Prädikat „ausgezeichnete Qualität" ausgezeichnet:

  • Volkswagen Immobilien GmbH in Wolfsburg
    für die in Wolfsburg neu erbauten Wohnquartiere „Drömlingshöhe" und „Wohnen am Glockenberg"
  • Bauverein Rüstringen in Wilhelmshaven
    für einen Neubau mit zwei Wohngebäuden in der Neuen Straße in Wilhelmshaven
  • Wohnstätte Stade eG
    für die Neubauten „Hahler Höhe" am Drosselstieg und im Nachtigallenweg in Stade
  • Wohnungsgenossenschaft Buchholz-Kleefeld eG in Hannover
    für das neu erstellte Wohnungsbauprojekt „Südsüdwest" im hannoverschen Stadtteil Misburg

Die Auszeichnung wird seit 2010 an Wohnungsunternehmen verliehen. Verschiedene Kriterien, die nachweislich ein sicheres Wohnen ermöglichen - von ausreichender Beleuchtung über Sauberkeit bis hin zur Belebung des Wohngebietes - sind Bewertungsmaßstab.

Die NBank steuert das Bewerbungsverfahren. Neben der Beratung der Bewerber und der Organisation der Vor-Ort-Termine zur Auditierung der Bauprojekte, übernimmt sie die Auswertung des Auditverfahrens und die Durchführung der Jurysitzung zur Vergabe des „Niedersächsischen Qualitätssiegels für sicheres Wohnen“.

Partner in Sachen Sicherheit

Das Siegel ist Teil der „Sicherheitspartnerschaft im Städtebau Niedersachsen“ (SiPa), der neben der NBank und dem Sozialministerium landesweit tätige Verbände und Institutionen angehören. Ziel ist es, Sicherheit im Wohnumfeld sowie im öffentlichen Raum zu schaffen bzw. zu stärken, um Kriminalität zu mindern und das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Die SiPa wird vom Landespräventionsrat Niedersachsen im Niedersächsischen Justizministerium federführend koordiniert.

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Niedersächsischen Justizministeriums und der Sicherheitspartnerschaft im Städtebau in Niedersachsen.

Weitere Informationen der NBank zum Thema Wohnen in Niedersachsen finden Sie hier.

Die richtige Förderung noch nicht gefunden? Hier finden Sie mehr Informationen zu den
Förderprogrammen der NBank.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!