Osnabrücker Sparkassenvorstand André Schüller zum Niedersachsen-Schnellkredit

22.02.2021

Der im Vorstand der Sparkasse Osnabrück für das Firmenkundengeschäft verantwortliche Vorstand, André Schüller stellte in einem Interview dar, wieso sein Haus sehr stark auf den Niedersachsen-Schnellkredit der NBank setzt. Die Abwicklung läuft technisch einwandfrei und lässt sich reibungslos in die Kreditabwicklung des Hauses integrieren. Davon profitieren die Kunden, die auf Liquidität setzen.

Die Pandemie trifft uns alle, manche aber mehr als andere. Hatten Sie mehr Anfragen für Kredite und Schnellhilfen als noch vor einem Jahr?

Die Zahl der Anfragen bei der Sparkasse Osnabrück hat sich tatsächlich gesteigert. In Summe haben wir 2020 mehr Kredite ausgereicht als jemals zuvor. Darin enthalten sind natürlich auch die Corona-Hilfen.

Schon in der ersten Welle der Pandemie im Frühjahr 2020 haben wir innerhalb kürzester Zeit mehr als 1000 Kundengespräche geführt. In diesen Gesprächen ging es zunächst einmal darum, eine Übersicht der Sofortmaßnahmen zu geben. Kurzarbeitergeld, Steuerstundung, Zuschüsse für Kleinstunternehmen der NBank, Tilgungsaussetzungen bei den Sparkassendarlehn und Sonderkreditprogramme der KfW und NBank waren die Stichworte aus den Gesprächen.

In einer CareCall-Aktion in den Sommermonaten haben wir dann nochmals mehr als 500 Kunden aktiv angerufen und gefragt, wie es den Unternehmerinnen und Unternehmern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Unternehmen ansich geht und wie die Sparkasse weiter unterstützen kann. In der zweiten Welle der Pandemie ab November 2020 wurden dann insbesondere der Niedersachsen-Schnellkredit der NBank sowie die KfW-Schnellkredite sowie die Überbrückungshilfen Gegenstand unserer Beratungsgespräche.

Als Sparkasse Osnabrück bieten Sie seit November den Niedersachsen-Schnellkredit in Kooperation mit der NBank an. Wie viel Anträge haben Sie bereits umgesetzt und laufen diese reibungslos?

Wir haben seit November cirka 120 Beratungen durchgeführt und dabei 48 Anträge bewilligt bzw. umgesetzt. Die Umsetzung läuft technisch einwandfrei, schnell und reibungslos. Die digitale Lösung, die IBM und b+m Informatik für die NBank zur Umsetzung des Niedersachsen-Schnellkredits entwickelt haben, ist sehr gut nutzbar.

Was ist das Besondere an diesem Kredit? Wird dieser Kredit über alle Banken angeboten und wer kann diesen beantragen?

Es handelt sich hierbei um Öffentliche Fördermittel des Landes Niedersachsen als Kreditvariante mit einer 100-prozentigen Haftungsfreistellung. Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank seit dem 01.10.2020 kleinere und mittlere Unternehmen (mit bis zu 10 Beschäftigten) in Niedersachsen, die im Zusammenhang mit der aktuellen Corona Pandemie in vorübergehende Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind. Das war zu dem Zeitpunkt die einzige Kreditvariante für kleinere und mittlere Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten zur Unterstützung in der Corona-Pandemie. Erst Anfang November hat die KfW ihren Schnellkredit für kleinere Unternehmen geöffnet. Der Niedersachsen-Schnellkredit kann über uns als Hausbank noch bis zum 30.06.2021 beantragt werden. Hierzu hat die NBank eigens für die Hausbanken ein Kreditportal zur Verfügung gestellt, um die Anträge digital zu bearbeiten. Diesen Weg der digitalen Antragstellung sind nicht alle Hausbanken mitgegangen.

Bildnachweis: Sparkasse Osnabrück

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!