NBank unterstützte über EEN die Erfolgsgeschichte von INOQ

12.08.2019

Weniger Stress, dafür doppelt so stark. Von einem guten Teamwork profitieren auch Pflanzen.

Zusammen ist man nicht nur weniger allein, sondern auch doppelt so stark. Die INOQ GmbH zeigt eindrücklich, dass dies nicht nur für Menschen, sondern auch für Pflanzen gilt. Das Unternehmen aus dem niedersächsische Solkau entwickelt und vertreibt Biostimulanzien. In diesem Fall handelt es sich um Bodenpilze, die sich an den Wurzeln von Pflanzen ansiedeln und so deren Widerstandsfähigkeit stärken. Auf der Suche nach Lösungen, um ihre Produktentwicklung effizienter zu gestalten, wandte sich INOQ an das von der NBank in Niedersachsen koordinierte Enterprise Europe Network (EEN) und erhielt erfolgreich Unterstützung.

Als Dr. Carolin Schneider im Jahr 2001 die Idee hinter INOQ in der NDR-Sendung „Landpartie“ präsentierte, ahnte die Wissenschaftlerin und Unternehmerin noch nicht, wie hoch die Nachfrage nach ihren erst kürzlich fertiggestellten Produkten „Mykorrhiza“ sein würde. Bereits am selben Abend klingelten die Telefone. „Es war ein Chaos“, erinnert sich Schneider. „Wir hatten einen Namen, ein Logo, Verpackungsmuster – aber für diesen Markteintritt über Nacht waren wir nicht aufgestellt.“

Was sind Mykorrhiza?

Mykorrhiza sind spezielle Bodenpilze natürlichen Ursprungs, die, wenn man sie dem Erdboden hinzufügt, eine Symbiose mit bestimmten Pflanzen eingehen. Der Effekt: Die Pflanze wird widerstandsfähiger gegen Trockenheit und Nährstoffmangel. Die Einsatzgebiete sind vielfältig, vom Gemüseanbau im privaten Garten über den Garten- und Landschaftsbau bis hin zur Pflanzenproduktion.

Viele Ideen, großes Risiko: Zeit für Innovationsmanagement

Die spezialisierten Bodenpilze sind sehr forschungsintensiv. Um ihr Produkt weiter voranzubringen, benötigte Dr. Carolin Schneider einen zusätzlichen Mitarbeiter, der sich intensiv mit dem Innovationsmanagement beschäftigen konnte. Mit Hilfe der NBank konnte die INOQ GmbH erfolgreich eine Förderung im EU- Programm HORIZON 2020 - Innovation Associate beantragen. So konnte Dr. Miguel Arato als Mitarbeiter gewonnen werden, der das Innovationsmanagement auf eine ganz neue strategische Ebene brachte. „Dr. Arato kam damals genau zum richtigen Zeitpunkt und war eine echte Bereicherung für das Unternehmen“, erinnert sich Schneider. „Nicht ohne Grund haben wir ihn nach Ablauf des Jahres übernommen.“

“Die Beratung durch das Team der NBank war einfach toll – hilfsbereit, konstruktiv und freundlich.”

Mit europäischer Förderung den Markt erobern

Und der Erfolg blieb nicht aus. Um das Wachstum weiter voran zu treiben und der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, suchte das Unternehmen bald nach Möglichkeiten die Produktion auf die nächste Ebene zu bringen. Für die anvisierte Expansion hat INOQ nicht nur Deutschland, sondern auch die europäischen Nachbarländer – vor allem Spanien – im Blick. Abermals konnte die NBank behilflich sein. Mit Unterstützung des Innovationsberaters Ulrich Dammeyer erhielt die INOQ GmbH eine Förderung im EU-Programm HORIZONT 2020 - KMU- Instrument. Erste Erfolge gibt es bereits.

„Die INOQ GmbH hat sich in der Branche zu einem internationalen Champion und Innovationsführer entwickelt“, konstatiert Jörg Büsel von der NBank, Koordinator des EEN-Niedersachsen. Eine Entwicklung, zu der das EEN einen wesentlichen Beitrag leisten konnte – und dies auch in Zukunft tun wird.

“Wir werden INOQ auch bei der weiteren Markterschließung gern mit Fördermaßnahmen unterstützen.”

So besitzt die INOQ bereits ein Profil in der Kooperationsdatenbank des EEN, in der kooperationswillige Unternehmen und Forschungseinrichtungen nach passenden Partnern im In- und Ausland recherchieren können. Den auch für Unternehmen gilt: „mit einem Partner ist man stärker.“

Carolin Schneider zieht eine positive Bilanz der Zusammenarbeit: „Ich kann nur jedes KMU ermutigen, die europäischen Fördermöglichkeiten zu nutzen. Mit dem Enterprise Europe Network an seiner Seite kann man die Anträge erfolgreich meistern!“

Hintergrund zur Förderung

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZONT 2020 bietet für KMU die Fördermöglichkeiten KMU-Instrument, Fast Track to Innovation und Innovation Associate.

Um kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu europäischer Spitzenforschung zu ermöglichen, bietet die Fördermöglichkeit Innovation Associate Unternehmen die Möglichkeit sich ein Jahresgehalt und Transaktionskosten fördern zu lassen. Am 3. September 2019 öffnet in diesem Programm ein neuer Call.

Die Fördermöglichkeit KMU- Instrument richtet sich an Unternehmen mit großen Wachstumschancen und Produkten mit hohem Marktpotenzial. Die erste Stufe ermöglicht die Durchführung einer Machbarkeitsstudie, die zweite bietet finanzielle Förderung für einen Markteintritt.

Aber nicht nur im Bereich der Internationalisierung hat die INOQ GmbH vom umfassenden Beratungsangebot der NBank profitiert, sondern auch in den Bereichen Weiterbildung und Innovationsförderung für kleine Unternehmen.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!