• Frauenförderung

Chancengleichheit: Beruflicher Erfolg ist genderunabhängig

„Frauen, die so gut sein wollen wie Männer, haben einfach keinen Ehrgeiz“ – so lautet ein Zitat unbekannter Herkunft, das unterstellt: Will Frau Karriere machen, dann muss sie besser, stärker, fokussierter sein als ihr männliches Umfeld.

Ist das so? Aus Sicht der NBank: Ein klares Nein. „Chancengleichheit und Frauenförderung sind sehr wichtige Elemente der Politik in Niedersachsen“, sagt Dr. Sabine Johannsen, Mitglied des Vorstandes der NBank. „Betrachten wir unsere verschiedenen Förderansätze, dann sehen wir sofort: Beruflicher Erfolg ist genderunabhängig, ebenso wenig wie man sagen kann: Frauen bewegen sich in den immer gleichen Berufsfeldern.“

Über das Meister-BAföG zum neuen Beruf

Ein Beispiel ist Michelle Bloecks. 2011 hat sie sich von der Restaurantfachfrau zur Fahrlehrerin weitergebildet und ist glücklich in ihrem neuen Beruf. Die Fortbildung dauerte acht Monate und war teuer: „Über 20.000 Euro kostet es, sich zur Fahrlehrerin ausbilden zu lassen. Ohne die Unterstützung durch das Meister-BAföG hätte ich das nicht finanzieren können“, so Bloecks. „Für mich hat sich diese Investition auf ganzer Linie bezahlt gemacht: Ich habe seit 2011 eine feste Anstellung bei der Fahrschule Mario König und arbeite sehr gerne als Fahrlehrerin.“

Über den Zuschuss MikroSTARTer zur neuen Existenz

Einen mutigen Schritt ist auch Sabine Bußmann gegangen: Die Lüneburgerin liebt Griechenland, hat mehrere Jahre gemeinsam mit ihren drei Kindern auf Korfu gelebt. Als Reiseverkehrskauffrau hat sie sich intensiv mit dem Land beschäftigt und spricht sogar gut griechisch. Im Jahr 2013, Griechenland leidet bereits im sechsten Jahr unter der Rezession, zieht sie zurück nach Lüneburg, eine gute Idee im Gepäck. „Ich wollte eine Personalagentur gründen, die griechische Pflegekräfte und Ärzte nach Deutschland vermittelt.“ Die Arbeitsagentur unterstützt durch einen Zuschuss für Existenzgründer, das Land Niedersachsen fördert über NBank mit dem neuen Produkt MikroSTARTer Niedersachsen. „Dadurch konnte ich zum Beispiel meine Website www.jamas-personalagentur.de finanzieren, die unerlässlich für meine Vermittlertätigkeit ist.“ Wie läuft es? „Das Interesse in Deutschland, griechische Fachkräfte einzustellen, ist hoch, aber leider auch die Sorgen der Griechen, hier nicht Fuß zu fassen“, sagt Bußmann. „In Griechenland setze ich jetzt zusätzlich auf eine Kooperationspartnerin, die die Kontakte vor Ort herstellt. Das verbessert die Zusammenarbeit.“

Gute Ideen, gepaart mit kalkuliertem Wagnis, führen zu beeindruckenden Resultaten.

Wachstum braucht Innovationen, und Innovationen brauchen Diversität. Unsere Erfahrung in der NBank ist: Frauen gründen zwar seltener als Männer und bewegen sich häufiger im Feld der niedrigschwelligen Innovationen. Allerdings gilt bei Frauen wie bei Männern: Gute Ideen, gepaart mit kalkuliertem Wagnis, führen zu beeindruckenden Resultaten.

Dr. Carolin Schneider, Biologin aus Schnega im Landkreis Lüchow-Dannenberg, gründete im Jahr 2001 die Inoq GmbH, ein Spin-Off ihres seit 1995 bestehenden Instituts für Pflanzenkultur. Inoq entwickelt innovative ökologische Produkte mit lebenden Mykorrhizapilzen, einer Art der Symbiose zwischen Pilze und Pflanzen. Diese werden von Hobby- und Profigärtnern, Baumschulen und Landwirtschaft genutzt: Denn Mykorrhiza macht Pflanzen widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten, Schädlingen und Trockenheit. Carolin Schneider und ihr Team forschen kontinuierlich auf hohem Niveau: Und dafür benötigen sie finanzielle Unterstützung. Im Jahr 2013 stellen sie einen Förderantrag für Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen. Zwei Projekte können dadurch angeschoben werden. „Unsere Ziele im ersten Projekt, das sich mit der Entwicklung des Produktes echter Glücksklee als lebende Pflanze befasste, konnten wir leider nicht erreichen“, so Schneider. Das zweite Projekt, das den Nutzen von sogenannten freundlichen Bodenpilzen als eine Art Dünger für Heidepflanzen erforscht, entwickelt sich vielversprechend. „Wir sind auf einem guten Weg, verkaufen unseren Dünger bereits gut“, berichtet Schneider. „Die Pflanzen wachsen schneller an, entwickeln sich prächtiger, blühen intensiver und bringen außerdem (bei Obst & Gemüse) mehr Fruchtertrag - bis zu 30%.“

Mit Naturkosmetik aus selbst entwickelten Milchproteinen zum Innovationspreis

Eine Erfolgstory hat auch die hannoversche Mikrobiologin Anke Domaske zu erzählen. Die Gründerin der Qmilch Deutschland GmbH war 2011 auf der Suche nach chemisch unbehandelter Kleidung und entwickelte kurzerhand eine spezielle Milchfaser, aus der sie unbelastete, kompostierbare und mit allen positiven Eigenschaften der Milch ausgestattete Textilien herstellen kann. „Mir war schnell klar: Die Milch macht´s – und dabei verwenden wir nur überflüssig produzierte Milch, denn in Deutschland werden jährlich 1.9 Mio. Tonnen Milch entsorgt. Mein Team und ich forschen kontinuierlich weiter, und das mit Erfolg. Mittlerweile produzieren wir Naturkosmetik aus Milchproteinen, für die wir in diesem Jahr mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurden. Außerdem haben wir ein Biopolymer aus Milch entwickelt, das vielfältig einsetzbar ist: Als Füllstoff, Schaum, Kunststoff – und das aus einem 100% natürlichen Rohstoff!“ Unterstützt wurde sie dabei durch zwei Innovationsförderungen der NBank. „Das hat uns die notwendigen Spielräume ermöglicht, um unsere Produkte zügig bis zur Marktreife zu bringen“, sagt Domaske, „die Nachfrage nach unseren Produkten ist enorm.“

„Diese Beispiel zeigen ganz deutlich, dass es sich lohnt, ein klares Ziel zu verfolgen und sich zu fragen: Worin bin ich gut? Wo will ich hin? Und wer unterstützt mich dabei?“, sagt Dr. Sabine Johannsen. „Fehlende Fachkompetenz ist bei Frauen selten der springende Punkt: Vielmehr mangelt es häufig an Aufstiegskompetenz und Selbstbewusstsein.“ Die NBank unterstützt deshalb mit ganz unterschiedlichen Ansätzen: Durch Zuschüsse oder Darlehen, aber auch durch Coachings und Beratungen zur Unternehmensgründung oder für Berufsrückkehrerinnen. Dr. Sabine Johannsen: „Nutzen Sie unsere Angebote, wir freuen uns auf Sie!“

Bildnachweis: www.adobestock.com/copyright shakishan

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!