Oldenburger erklären Europa die Wissenschaft

09.10.2019

Das European Science Communication Institute (ESCI) in Oldenburg erhält 1,7 Mio. Euro von der EU, um die Medienarbeit zu vier weiteren Wissenschaftsprojekten in den kommenden fünf Jahren zu übernehmen. Im Jahr 2016 gegründet ist das von Geschäftsführer Elmar Bartlmae geleitete Institut stetig gewachsen.

Als NBank besteht unser Auftrag und unsere Leistung auch darin, diejenigen vorzustellen, die Förderung durch die EU direkt erhalten und deswegen Vorbilder für andere Unternehmen in Niedersachsen sind. Dazu stellen wir Ihnen das European Science Communication Institute (ESCI) in Oldenburg vor.

Bisher war ESCI an insgesamt acht Forschungsprojekten beteiligt. Am 1. Oktober sind nochmal vier wissenschaftliche Vorhaben dazu gekommen, deren Kommunikation von Oldenburg aus gesteuert werden: WEDISTRICT, GO-GRASS, NOMAD und RECLAIM.

„Da werden wir ganz schön rotieren“, gibt der studierte Physiker Bartlmae zu. Seine rund zehn Mitarbeiter werden in den kommenden Wochen nach Porto, Madrid und London, nach Thessaloniki, Brüssel und Basel reisen, um sich zunächst mit den Forschenden vor Ort auszutauschen, zu recherchieren und Kommunikationsstrategien zu entwickeln.

Das Kernteam des Instituts sitzt in Oldenburg, unterhält aber auch ein eigenes Büro in Brüssel und hat Mitarbeiter in Frankreich, Spanien, Luxemburg und Großbritannien.

Mehr über das European Science Communication Institute erfahren Sie unter www.esci.eu.

Das Netzwerk EUROPEAN INNOVATORS der NBank gratuliert!

Informationen zu HORIZONT 2020 und den EUROPEAN INNOVATORS in Niedersachsen. Ansprechpartner bei der NBank ist Dr. Heinrich Klopp. Erreichbar ist er per Mail an heinrich.klopp@nbank.de.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!