• Das Team des Braunschweiger Start-ups Abcalis.

Antikörper ohne den Einsatz von Tieren gewinnen, das ist das Erfolgskonzept von Abcalis

24.08.2021

Wir haben mit Pascal Milfeit, Co-Founder und CEO von Abcalis, gesprochen. Abcalis ist ein in Braunschweig ansässiges Start-up, das sich der Entwicklung tierfreier Antikörper verschrieben hat. Ein Konzept, mit dem Abcalis die Jury des Durchstarter-Preises 2020 überzeugen und so den Sieg in der Kategorie Science Spin-off feiern konnte.

Als Interviewpartner begrüßen wir Pascal Milfeit, Co-Founder und CEO des Braunschweiger Start-ups Abcalis.

NBank: Pascal, 2020 endete für euch mit dem Gewinn des Durchstarter-Preises. Was hat sich seitdem für euch verändert?

Pascal Milfeit: Nach der Preisverleihung haben wir ein erhöhtes Aufkommen an allgemeinen sowie spezifischen Anfragen rund um unser Start-up und unsere Produkte verzeichnen können. Ferner wurden wir in weitere Datenbanken und Publikationen, bspw. dem Top 50 Start-up-Ranking für 2020, aufgenommen, was wir u. a. auch dem Gewinn des Durchstarter-Preises zuschreiben.

NBank: Werfen wir einen Blick in euren Businessplan: Wo steht ihr in fünf Jahren?

Pascal Milfeit: In fünf Jahren sind wir ein international etablierter Anbieter tierfreier Antikörper und Antikörperdienstleistungen für Diagnostik und Forschung, der mit ausreichender Infrastruktur und einem tollen, jungen und innovativen Team sowohl in Deutschland, Europa und der Welt mit namhaften Diagnostikunternehmen zusammenarbeitet und ihre Produktlinien in die nächste Generation überführt. Unser Ziel ist es, tierversuchsbasierte Antikörper Stück für Stück in die Vergangenheit zu befördern, und das über die gesamte Palette von diagnostizierbaren Krankheiten hinweg.

NBank: Eure Produkte haben Potenzial für den Weltmarkt. Eure Heimat ist jedoch Braunschweig, eine der Studierendenstädte Niedersachsens. Start-up und Niedersachsen – wie passt das für euch zusammen? Wo seht ihr Stärken, wo muss nachgebessert werden?

Pascal Milfeit: Niedersachsen bietet mit seinen geographisch geclusterten Schwerpunkten für nahezu jede fachliche Richtung die passende Region bzw. Stadt, wodurch eine hervorragende Diversität entsteht. Das ermöglicht wiederum einen disziplinübergreifenden Austausch mit frischen Inputs und neuen Sichtweisen, was für ein Gründungsteam mitunter sehr wichtig sein kann, damit man nicht ständig im eigenen Saft kocht.

NBank: Was war die wichtigste Erfahrung in eurer bisherigen Laufbahn als Geschäftsleute?

Pascal Milfeit: Dass man immer und zu jeder Zeit offen für neue Ideen und Impulse sein, gleichzeitig aber trotzdem eine gesunde Portion Skepsis an den Tag legen sollte. Vieles, was im ersten Moment als das Nonplusultra erscheint, entpuppt sich im Nachhinein vielleicht doch als nicht geeignet. Zusätzlich haben wir gelernt, dass Offenheit in vielen Fällen sehr hilfreich ist. Die eigenen Absichten und Bedürfnisse offen und transparent zu kommunizieren kommt oftmals viel besser an als man zunächst denkt.

NBank: Gibt es etwas, was auf eurem Schreibtisch niemals fehlen darf? Wenn ja, was ist es? Habt ihr überhaupt noch einen festen Schreibtisch?

Pascal Milfeit: Bedingt dadurch, dass das Labor das Herz unseres Unternehmens darstellt haben wir tatsächlich ganz klassisch auch noch feste Schreibtische. Wenn es auf dem Schreibtisch eins gibt, was tatsächlich niemals fehlen darf, dann sind das unsere Notebooks. Auf der Laborbank ist es dann aber doch eher die Pipette.

NBank: Euer Geschäftsmodell ist die Entwicklung und Bereitstellung tierfreier Antikörper. Was macht euch als wissenschaftliches Start-up besonders attraktiv für eure Kundschaft aber auch für die Gesellschaft im Gesamten?

Pascal Milfeit: Der große Vorteil für unsere Kundschaft liegt in den kurzen Entwicklungszeiten zum schnellen Nachweis eines Proof-of-Concepts sowie der allgemeinen Flexibilität unserer Technologie. Wir können Antikörper für nahezu jedes diagnostische Target entwickeln, welche den tierischen Antikörpern in ihrer Wirksamkeit oft in nichts nachstehen oder sogar besser geeignet sind. Darüber hinaus ermöglichen unsere Antikörper erstmals echte Produktidentität und -kontinuität, denn ihre Eigenschaften sind aufgrund ihrer definierten DNA stets gleichbleibend. Für die Gesellschaft als Ganzes und vor allem auch im Hinblick auf die klimatischen Veränderungen unseres Planeten leisten wir unseren bescheidenen Beitrag beispielsweise dadurch, dass mit unseren Produkten keine riesigen Tierfarmen mehr notwendig sind, um Antikörper herzustellen.

NBank: Zum Schluss noch eine letzte Frage mit Bezug zum Durchstarter-Preis. Welche Tipps wollt ihr den diesjährigen Bewerbern mit auf den Weg geben? Was braucht es, um als Start-up durchzustarten?

Pascal Milfeit: Es braucht vor allem eine Menge Durchhaltevermögen. Die Bewerbenden werden das sicherlich, oder zumindest in Teilen, selbst schon erlebt haben: Vieles läuft oftmals nicht so, wie man es sich denkt und man muss spontan umdisponieren, neu planen, ausführen und wieder evaluieren. In so einem, manchmal täglichen, Auf und Ab lernt man sehr viel über die eigene Persönlichkeit. Aber wenn man es bis zum Ende durchhält, lernt man enorm viel, egal wie es am Ende ausgehen mag.

NBank: Vielen Dank für das Gespräch!

Hintergrund
Im Rahmen des DurchSTARTer-Preises sucht das Land Niedersachsen in einer Gemeinschaftsinitiative des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, startup.niedersachsen, der NBank und der Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) die besten Startups aus Niedersachsen in den vier Kategorien „Newcomer/Scale-up“, „Science Spin-off“, „Life Science“ und „Social Innovation“. Der Wettbewerb wird von der NBank gemeinsam mit startup.niedersachsen organisiert. Die jeweils besten Start-ups werden mit einem Preisgeld von jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Insgesamt locken Preisgelder in Höhe von 40.000 Euro. Die Auswahl erfolgt durch vier Fachjurys. Die Preisverleihung findet am 6. Dezember 2021 in Hannover im Pavillon Kulturzentrum statt.

Bildnachweis: Abcalis GmbH

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!