fünfzehN Jahre NBank: Im Portrait Pan Acoustics

12.12.2019

Wer sich in einer lauten, voll besetzten 15.000 m2 Messehalle nach einem zwitschernden Vogel umsieht, aber weder Vogel noch einen Lautsprecher entdecken kann, ist drin! – In einem „Beam“, einem Schallkorridor, erzeugt durch die Lautsprechersysteme der Firma Pan Acoustics.

Rückblick

„Musik und Klang, das ist meine Welt.“, sagt Udo Borgmann, Firmengründer und CEO des Unternehmens aus Wolfenbüttel. Seit knapp über 15 Jahren ist Pan Acoustics als Hersteller von neuartigen Beschallungssystemen und digitalen Audiolösungen erfolgreich im Geschäft. Die Produkte sind besonders dort gefragt, wo akustisch herausfordernde Bedingungen herrschen – an Bahnhöfen, Flughäfen und in Kirchen, aber auch in Theatern, Stadthallen oder Veranstaltungsstätten.

Heute

Pan Acoustics ist verankert in der Region. Im Gegenteil zu anderen Lautsprecheranbietern werden die Produkte vollständig in Deutschland gefertigt. Exportiert wird in über 20 Länder der Welt. Wer schon einmal am Flughafen Charles-de-Gaulle (Paris) gelandet ist, eine Kreuzfahrt auf „Mein Schiff 2“ genossen hat oder in der Dubai Mall eingekauft hat, hat Informationen über die Lautsprechersysteme von Pan Acoustics aufgenommen. Mittlerweile 28 Mitarbeiter arbeiten im Unternehmen.

„NBank und Pan Acoustics, wir sind beide gewachsen in den letzten 15 Jahren.“, lacht Udo Borgmann. „Toll ist die Begleitung der NBank durch die Jahre hinweg, durch Beratung und Förderprogramme. Innovationsförderung, aber auch die Internationalisierungsberatung durch das Enterprise Europe Network (EEN) und die Messeförderung, haben uns beim Wachstum unterstützt.“

Ausblick

Die Pan Acoustics expandiert und zieht in eigene Gebäude. Neben dem Neubau von Akustikhalle, Laboren und Bürofläche werden Maschinen und Anlagen angeschafft und mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durch die NBank gefördert. "Wir benötigen mehr Fläche für Forschung, Entwicklung und Produktion. Unseren Kunden aus dem In- und Ausland wird mit der neuen Akustikhalle auch ein Zukunftsthema im Bereich Sound präsentiert. Die Hülle der Halle wird als Lautsprecher wirken. Das Thema "Immersive Sound", also 3-dimensionaler Sound von allen Seiten, wird sich zukünftig entwickeln“, sagt Udo Borgmann.

Bildnachweis: Pan Acoustics GmbH

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!