Energieeffizient – mit gutem Gefühl in die Zukunft!
Bei NORDFROST wird Nachhaltigkeit groß geschrieben.

14.11.2019

Die Verbesserung der Nachhaltigkeit der regionalen Wirtschaftsstruktur ist eines der Ziele der NBank. Die Förderung des Familienunternehmens NORDFROST ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Umsetzung dieses Zieles ausehen kann. Im Jahr 2004 erhielt das Tiefkühllogistikunternehmen einen Investitionszuschuss für die Errichtung einer neuen, zentralen Maschinenanlage und konnte zukünftig seine angestrebten Energie-Ziel umsetzen.

Rückblick

Das Familienunternehmen NORDFROST mit Sitz in Schortens/Friesland ist europaweit führend in der Tiefkühllogistik. Firmengründer Horst Bartels eröffnete 1975 dort die erste von inzwischen 40 Niederlassungen. Das Stammhaus ist kontinuierlich erweitert worden und zählt heute zu den fünf größten Tiefkühlhäusern. Hier lieferten die seit drei Jahrzehnten eingebauten Ammoniak-Kälteanlagen die nötige Kälte, verteilt auf drei Maschinenhäuser.

Heute

NORDFROST erhielt 2004 einen Investitionszuschuss für die Errichtung einer neuen, zentralen Maschinenanlage. Bei der Planung stand die Energieeffizienz an oberster Stelle. Um die Menge des rückzuführenden Kältemittels zu minimieren, wurde etwa mittig des Gesamtgebäudekomplexes ein dezentraler -40°C–Abscheider eingebaut.

Statt vieler kleiner Kolbenverdichteranlagen kamen wenige große zweistufige Schraubenverdichteraggregrate zum Einsatz. Aufgrund des hohen Frosteranteils war die Einrichtung einer dritten Zwischenstufe sinnvoll. In Kombination mit besonders groß dimensionierten Verdunstungskondensatoren konnte eine Kälteanlage errichtet werden, die hocheffizient arbeitet und rund 10% weniger Energie verbraucht.

“Ganzheitliche und individualisierte Logistikkonzepte entlang der gesamten Lieferkette sind unser Knowhow. Wir liefern eine hohe Qualität und erkennen Potentiale, bauen auf Bewährtem auf und haben auch den Mut neue Wege zu gehen. Wir gehen sparsam mit unseren Ressourcen um und sehen die Nachhaltigkeit als festen Bestandteil unserer Firmenphilosophie.”

Horst Bartels, Firmengründer & Vorsitzender der Geschäftsführung

Ausblick

NORDFROST setzt auf Nachhaltigkeitsmaßnahmen und verfolgt klare Ziele! Das Unternehmen betreibt mittlerweile in allen Häusern modernste Kühlanlagen. Ein Fokus liegt dabei auf der Steigerung der Energieeffizienz, so wurde z.B. in erdgasbetriebene Blockheizkraftwerke (BHKW) investiert, wodurch der CO2-Ausstoß messbar gesenkt werden konnte.

Für die Energieerzeugung des Kühlhaus Schortens setzt NORDFROST zwei erdgasbetriebene BHKW ein. Diese decken den kompletten Eigenbedarf an elektrischer Energie. Das Besondere ist zudem, dass die Abwärme der BHKW mittels Absorptionstechnologie für die Erzeugung von Kälte genutzt wird. Damit wird das Prinzip der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) perfektioniert und ein hoher Gesamtwirkungsgrad von etwa 80% erreicht.

In naher Zukunft werden insgesamt 13 Standorte mit dieser Technik ausgestattet sein, was rund 60% der Gesamtstellplatzkapazität repräsentiert. Gemessen in eingesparter CO2 Emission, erzielt man einen beachtlichen Wert von 50.000 Tonnen.

Zudem setzt NORDFROST in der Transportsparte auf eine moderne Fahrzeugflotte mit geringen Emissionswerten. Es werden Leerfahrten minimiert und Wege durch die effiziente Bündelung von Sendungen und eine intelligente Tourenplanung kombiniert.

Die eigenen NORDFROST Häuser sind mit moderner LED-Lichttechnik ausgestattet. Die Batterien der elektrisch betriebenen Flurförderzeuge werden durch ein Batterielademanagementsystem verwaltet. Auch der Einsatz von Photovoltaik-Technik ist bereits intensiv in der Prüfung. Das Unternehmen ist an allen Standorten gemäß der Energiemanagementnorm DIN EN ISO 50001 zertifiziert.

Bildnachweise (v.o.n.u.)
Portrait Firmengründer Horst Bartels: Andreas Burmann
Foto Kälteanlage NORDFROST Kühlhaus: Nordfrost GmbH & Co. KG
Foto NORDFROST Tiefkühlzentrum in Herne: Ludwig Freytag

Alle weiteren Best-Practice-Fälle aus 15 Jahren NBank finden Sie hier.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!