Anschaffung von Elektro- oder Brennstoffzellenfahrzeugen und zugehöriger Ladeinfrastruktur in Niedersachsen

Merken

Gefördert wird die Umstellung der Fahrzeugflotten der Kommunen und des Regionalverbandes Großraum Braunschweig auf emissionsarme Antriebe, um eine spürbare Verbesserung der Luftreinhaltung in Niedersachsen und die Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität zu erreichen.

infrastruktur_staerken

Wer wird gefördert?

  • Niedersächsische Kommunen
  • Regionalverband Großraum Braunschweig

Was wird gefördert?

  • Einmaliger Festbetrag je Fahrzeug und optional für zugehörige Ladeinfrastruktur
  • Zwei bis vier Fahrzeuge abhängig von der Einwohnerzahl der Kommune
  • Keine Förderung von Leasing- und Gebrauchtfahrzeugen

Wie wird gefördert?

Bedingungen

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Abhängig von der Einwohnerzahl insgesamt Förderung in Höhe 10.000 € bis 60.000 € (zzgl. optionale Ladeinfrastruktur)
  • Maximale Projektlaufzeit 12 Monate nach Erteilung des Zuwendungsbescheides
  • Fahrzeuge müssen im Rahmen der Daseinsvorsorge oder der Aufgabenerledigung genutzt werden
  • gewerbsmäßige Nutzung im Rahmen einer wirtschaftlichen Betätigung ist unzulässig
  • Fahrzeuge müssen nach Inbetriebnahme mindestens 5 Jahre genutzt werden
  • Anbringung einer Klebefolie mit einem Logo des Landes verpflichtend
  • Kumulation mit anderen Förderungen ist unzulässig

Voraussetzungen

  • Rechtzeitige Antragstellung
    Der Antrag muss vor der verbindlichen Anmeldung bei uns eingegangen sein.

Passende Angebote der NBank

Zuschuss

Anschaffung brennstoffzellenbetriebener kommunaler Spezialfahrzeuge

Ziel der Förderung ist es, die Umstellung der Fahrzeugflotten der Kommunen und ...

Merken

Ziel der Förderung ist es, die Umstellung der Fahrzeugflotten der Kommunen und der kommunalen Unternehmen auf emissionsarme Antriebe voranzutreiben. Es soll eine spürbare Verbesserung der Luftreinhaltung in Niedersachsen und die Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität erreicht werden. Dabei soll insbesondere ein Impuls zum Einsatz von Wasserstoff als nachhaltigen Kraftstoff zur Nutzung bei kommunalen Spezialfahrzeugen sowie selbstfahrenden Arbeitsmaschinen gegeben werden.

Auf einen Blick

  • Beschaffung von brennstoffzellenbetriebenen Neuspezialfahrzeugen
  • Umbau von Neuspezialfahrzeugen auf Brennstoffzellenantrieb
  • Keine Förderung von Leasing-Spezialfahrzeugen und Gebrauchtspezialfahrzeugen
  • förderfähig sind die Gesamtausgaben für die Beschaffung der Spezialfahrzeuge
  • maximal vier Spezialfahrzeuge
  • Zuschuss 50 %; maximal 350.000 Euro je Fahrzeug / insgesamt 1,4 Mio.

Schritt für Schritt zur Förderung

Den Antrag zur Gewährung von Zuwendungen für die Anschaffung von brennstoffzellen-elektrisch betriebenen Spezialfahrzeugen stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens bei der NBank.

Bitte wenden Sie sich frühzeitig vor der eigentlichen Antragstellung an uns um sich persönlich und individuell zu Ihrem Vorhaben beraten zu lassen.

Bitte senden Sie die vollständigen und unterschriebenen Antragsunterlagen an die NBank.

Investitions- und Förderbank
Niedersachsen – NBank

Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover

Beratung, Fragen, Termine
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.00 Uhr

Tel: 0 511 300 31-333
Fax: 0 511 300 31-11333
beratung@nbank.de

Downloads

Formulare zur Antragstellung (1)

Merken

Formulare Verwendungsnachweis (2)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!