05.10.2015

NBank-Kleinstdarlehen MikroSTARTer bietet Gründungen und jungen Unternehmen erhebliche Startvorteile

Gründung, Investition & Wachstum

Merken

Der MikroSTARTer unterstützt Gründungswillige und junge Unternehmen bis zu fünf Jahre nach ihrer Unternehmensgründung. Das Darlehen wird von der NBank direkt im Auftrage des Landes in Höhe von mindestens 5.000 Euro und maximal 25.000 Euro vergeben.

Voraussetzung für die Vergabe des Förderkredits ist u. a. das positive Votum einer sogenannten fachkundigen Stelle vor Ort. „Der MikroSTARTer ist ideal, um die Finanzierungslücken von Gründungen und Unternehmen gerade in ihren ersten Jahren zu schließen“, sagte Dr. Sabine Johannsen, Mitglied des Vorstandes der NBank.

Der Förderkredit finanziert Voll- und Teilzeitgründungen ebenso wie Unternehmensnachfolgen und Betriebserweiterungen. Mit ihm lässt sich in Maschinen, Einrichtung und Büroausstattung ebenso investieren wie in Marketing, das Warenlager oder in Aus- und Weiterbildung. Sicherheiten sind keine erforderlich. Die Laufzeiten betragen 2 bis 5 Jahre. Die ersten sechs Monate sind tilgungsfrei.

Bevor der Kredit vergeben werden kann, muss ein positives Votum über die Erfolgsaussichten der Investition bei einer sogenannten fachkundigen Stelle eingeholt werden. Dies sind akkreditierte regionale Partner wie Kammern, Wirtschaftsförderer, Banken und Sparkassen sowie die Beratungsstellen der NBank.

Vorgelegt werden müssen dort bei Gründungen ein Businessplan oder bei bestehenden Unternehmen eine Vorhabenbeschreibung. Daneben sind eine Rentabilitätsvorschau für die nächsten drei Jahre, ein Investitions- und Finanzierungsplan und ein Lebenslauf einzureichen. Die Antragstellung erfolgt danach über das neue Kundenportal der NBank.

„Ich bin überzeugt, der MikroSTARTer wird landesweit stark nachgefragt werden, weil viele Gründungswillige in den Startlöchern zur Selbständigkeit stehen. Mit dem attraktiven Startprogramm dürfte für viele die notwendige Initialzündung verbunden sein“, sagte Johannsen. Seine Feuertaufe bestand das Förderprogramm im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg. Seit Oktober 2013 bis Ende 2014 förderte die NBank über den MikroSTARTer insgesamt 276 Unternehmen. Bereits frühzeitig war das Programm dort überzeichnet.

Bis 2020 stehen für den MikroSTARTer jeweils 16 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Landesmittel bereit. Die Rückflüsse aus dem Darlehen werden erneut für Förderung eingesetzt. Damit verdeutlicht die NBank die Strategie, Fördergelder revolvierend einzusetzen.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!