07.06.2018

Startschuss im GO! Start-up Zentrum Oldenburg

Innovation

Merken

Das vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium über die NBank geförderte Zentrum ist mit seinem Programm für Start-ups in die erste Phase gestartet. Fünf Teams wurden ausgewählt, um an dem 4-monatigen Training teilzunehmen. Sie haben die Chance, ihre Geschäftsideen zur „Businessreife“ zu entwickeln und Kontakte zu Investoren und Förderern zu knüpfen.

Das GO! Start-up Zentrum ist Teil des Technologie- und Gründungszentrums Oldenburg (TGO) und konzentriert sich speziell auf Start-ups und Gründer aus den Bereichen Energie, Gesundheit und Klimaschutz. Zweimal im Jahr bietet es Start-ups die Chance, an dem mehrstufigen Programm teilzunehmen.

Die erste Phase beginnt für die ausgewählten Teams mit einem intensiven Coaching. Dabei treffen verschiedenste Geschäftsideen aufeinander:

  • Das Start-up CONLYTICS unterstützt als Softwarebaukasten zur Echtzeitdatenanalyse Kunden aus dem Bereich Energie bei der digitalen Transformation.
  • Der Online-Wochenmarkt „MeinMarktstand“ bietet auf seiner Website Produkte von regionalen Höfen an.
  • Die Plattform GermanJobs konzentriert sich auf die Vermittlung von ausländischen Ärzten und Fachpersonal an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen.
  • Das Projekt „WilGro - Der Entwicklungskoffer“, stellt ein speziell für Säuglinge und Kleinkinder konzipiertes Produkt zur Förderung der motorischen Entwicklung her.
  • Das fünfte Team „W-Cure“ sorgt mit seinem Produkt für die Sicherheit von WLAN-Netzwerken.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Jürgen Bath, Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums Oldenburg, gingen Teams und Mentoren gemeinsam zu einem gemeinsamen Grillen und Kennenlernen über.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!