29.06.2017

Niedersächsische Start-ups profitieren von EU-Projektauftrag an die NBank - Scaling-up Start-ups geht ab dem 01.Juli 2017 an den Start

Gründung, Investition & Wachstum

Merken

Die NBank konnte sich in einer Ausschreibungsrunde in Brüssel, an der alle unter dem Label Enterprise Europe Network (EEN) tätigen Einrichtungen der Wirtschaftsförderung teilnahmen, durchsetzen.

„Wir sind stolz, dass die EU bei diesem Projektauftrag auf die Expertise der NBank setzt. So können wir noch intensiver niedersächsische Start-ups und technologieorientierte Gründer unterstützen und sie beim Wachstum begleiten. Häufig sind die Geschäftsideen von Start-ups auf den internationalen Markt ausgerichtet und eine schnelle internationale Marktdurchdringung erforderlich, um finanziellen Erfolg zu sichern. Diese Chance haben wir nun mit der Projektbeteiligung an dem EU-Projekt“, so Dr. Sabine Johannsen, Mitglied des Vorstandes der NBank.

Im Rahmen von Scaling-up Start-ups erhalten Firmen, die jünger als fünf Jahre sind, eine Individualbetreuung durch die NBank. Unternehmen, die sich hierfür bei der NBank bewerben wollen, setzen mit ihrem Produkt auf die internationale Marktdurchdringung.

Bei der Betreuung durch die NBank partizipieren die Unternehmen von dem weit verzweigten EEN-Netzwerk in Europa und darüber hinaus, wenn es um eine verstärkte internationale Ausrichtung geht oder die Marktdurchdringung des Produktes.

Zur Leistung der NBank gehört zudem, mit interessierten Firmen Potentialgespräche zu führen. Dabei kann ausgelotet werden, wie das Unternehmen aktuell aufgestellt ist und welche Schritte notwendig sind, um international Fuß zu fassen.

Scaling-up Start-ups rundet das Angebot für junge Unternehmen der NBank weiter ab. Beteiligungskapital wird über N-Seed bereitgestellt, die Förderung von Start-up Zentren gerade forciert.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!