14.09.2018

Hochwasserhilfen für Privathaushalte in Niedersachsen: Mittel um 2 Millionen Euro aufgestockt

Wohnraum, Infrastruktur & Städtebau

Merken

Nach den Unwettern im Juli 2017 hat das Land Niedersachsen Ende Oktober 2017 insgesamt 50 Millionen Euro für geschädigte Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen sowie Kommunen bereitgestellt.

Mieterinnen und Mieter sowie Eigentümerinnen und Eigentümer konnten bei ihrer zuständigen Kommune einen Antrag stellen, um bei der Instandsetzung von Wohngebäuden und der Erneuerung von Hausrat unterstützt zu werden. Voraussetzung dafür war, dass der Schaden mindestens 500 Euro betrug. Unter bestimmten Voraussetzungen konnten Betroffene auch die Wiederherstellung von zerstörten Brücken beantragen, wenn dies die einzige Zuwegungung zum Wohngebäude war.

Insgesamt liegen der NBank 745 Anträge vor, davon wurden bisher wurden 7.386.314,00 Euro bewilligt.

Im August 2018 wurden die Mittel für die Hochwasserhilfe 2019 um 2 Millionen Euro aufgestockt. Dies war nötig um auch die letzten 158 Anträge bewilligen zu können.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!