Landesbürgschaften für Wohnungsbau

Merken

Wenn Sie eine Bürgschaft zur Sicherung der Finanzierung im Wohnungsbau benötigen, unterstützt Sie diese Förderung.

wohneigentum_finanzieren wohnungsbau_finanzieren

Wer wird gefördert?

  • Investoren für selbstgenutzte und vermietete Wohngebäude.

Was wird gefördert?

Bürgschaften können übernommen werden für Darlehen

  • zur Schaffung von Wohnraum durch Wohnungsbau. Das gilt auch für den Ersterwerb von Wohnraum innerhalb der ersten zwei Jahre nach der Fertigstellung.
  • zur Modernisierung von Wohnraum, insbesondere zur energetischen und/oder altersgerechten Modernisierung.
  • für den Erwerb von bestehendem Wohnraum zur Selbstnutzung.
  • zur Anschlussfinanzierung von verbürgten Darlehen, auch bei gleichzeitigem Gläubigerwechsel.

Wie wird gefördert?

Bedingungen

  • Bürgschaften werden als Ausfallbürgschaften nach Maßgabe der Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Übernahme von Bürgschaften des Landes zur Förderung des Wohnungswesens (AVB) übernommen.
  • Bürgschaften werden für Darlehen übernommen, soweit sie außerhalb der Beleihungsgrenze für erststellige Darlehen dinglich gesichert sind, jedoch nur insoweit, als die Verzinsung und Tilgung des verbürgten Darlehens und der ihm vorgehenden und gleichrangigen Lasten neben angemessenen Bewirtschaftungskosten, ohne Berücksichtigung der Abschreibung, auf die Dauer gesichert erscheint.

Voraussetzungen

  • Kosten
    Einmalig 2% des verbürgten Darlehens
  • Angemessene Wohnfläche
    Die Vorgaben der Wohnraumförderbestimmungen des Landes (WFB) dürfen um maximal 20 % überschritten werden. Maßgeblich für eine Beurteilung sind die Bestimmungen der Wohnflächenverordnung (WoFlV).
  • Angemessene Eigenleistung
    Eigenleistungen müssen im angemessenen Verhältnis zu den Gesamtkosten erbracht werden. Bei Förderungen mit Mitteln aus öffentlichen Haushalten, richten sich Höhe und Art der erforderlichen Eigenleistungen nach den WFB im Antragsjahr.
  • Mindestdarlehnsbetrag
    Es werden nur Bürgschaften von mindestens 5.000 Euro übernommen.

Schritt für Schritt zur Förderung

Den Antrag auf Übernahme einer Bürgschaft können Sie unter Verwendung der folgenden Vordrucke und Unterlagen direkt bei der NBank stellen.

Wir führen Sie durch die einzelnen Schritte der Antragstellung. Eine Liste aller Vordrucke und Dokumente zum Download finden Sie unter auf unserer Internetseite unter Formulare & Downloads.

Senden Sie die vollständigen und unterschriebenen Antragsunterlagen an uns zurück:

Investitions- und Förderbank

Niedersachsen – NBank

Günther-Wagner-Allee 12–16

30177 Hannover

Sofern Sie gleichzeitig Wohnraumfördermittel beantragen, die von der NBank zu bewilligen sind, stellen Sie den Antrag bitte bei der für den Bauort zuständigen Wohnraumförderstelle. Die für Sie zuständige Wohnraumförderstelle finden Sie auf unserer Internetseite unter Partner der Bank.

Wenn Sie sich eine persönliche Beratung und Hilfestellung bei der Antragstellung wünschen, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie. Rufen Sie uns gerne an.

Downloads

Programminformation (1)

Merken

Formulare zur Antragstellung (4)

Merken

Rechtliche Grundlagen (2)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!