Hochwasserhilfe für private Haushalte

Merken

Das Land Niedersachsen gewährt betroffenen Privathaushalten ab sofort eine finanzielle Hilfe (zusätzliche Unterstützungsleistung) für die durch das Hochwasser im Juli/August 2017 entstandenen Schäden.

Wer wird gefördert?

  • Eigentümer von selbst genutzten und nicht gewerblich vermieteten Wohngebäuden
  • private Mieter

Was wird gefördert?

  • Instandsetzung von durch das Hochwasser beschädigten Wohngebäuden einschließlich denkmalgerechter Wiederinstandsetzung
  • Neuerrichtung oder Erwerb von gleichartigen Wohngebäuden als Ersatz für zerstörte Wohngebäude
  • Modernisierungsmaßnahmen im Rahmen der Schadensbeseitigung in begründeten Fällen
  • Schadensbeseitigung bei privaten Brücken
  • Ausgaben für Abriss- und Aufräumarbeiten im Zusammenhang mit den vorgenannten Punkten
  • Reparatur von beschädigten Hausratgegenständen
  • Wiederbeschaffung von zerstörten Hausratgegenständen

Wie wird gefördert?

Bedingungen

  • Mindestschadensumme 500 Euro
  • Versicherungsschutz bestand nicht, wird aber für die Zukunft nachgewiesen oder
  • Versicherungsschutz (auch ein wirtschaftlich vertretbarer) gegen den entstandenen Schaden ist nicht möglich
  • Versicherungsschutz bestand mit Selbstbeteiligung
  • Versicherungsschutz war nicht ausreichend
  • Grundstück liegt in den vom Hochwasser Juli/August 2017 betroffenen Gebieten, die in der Richtlinie aufgeführt sind.

Voraussetzungen

  • Andere Versicherungsleistungen sowie zweckgebundene Spenden sind auf die Höhe der Förderung anzurechnen.
  • Bestätigung der Kommune, dass ein Hochwasserschaden entstanden ist (Erhebungsbogen als Anlage zum Antrag)
  • Anträge sind bis zum 31.03.2018 bei der NBank zu stellen
  • Frühester Maßnahmebeginn ist der 24.07.2017

Schritt für Schritt zur Förderung

Auf der Förderprogrammseite im Internet der NBank finden Sie unter „Downloads“ die erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen.

Bitte füllen Sie den Antrag und den Erhebungsbogen sorgfältig aus und unterschreiben Sie beide.

Alle im Antrag unter Nr. 5. Aufgeführten aufgeführten jeweils erforderlichen Unterlagen sind dem Antrag beizufügen.

Bitte wenden Sie sich mit allen Antragsunterlagen an Ihre zuständige Kommune (Landkreis, Stadt, Gemeinde). Die Kommune bestätigt den entstandenen Hochwasserschaden auf dem Erhebungsbogen und sendet Ihren Antrag direkt an die NBank.

Downloads

Programminformation (1)

Merken

Formulare zur Antragstellung (1)

Merken

Rechtliche Grundlagen (1)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!