MikroSTARTer Niedersachsen

Merken

Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank Gründungen und Unternehmensnachfolgen insbesondere von Kleinstgründer/innen in Niedersachsen. Sie sichert Existenzen und schafft bzw. erhält und sichert dauerhafte Arbeits- und Ausbildungsplätze. Nachhaltige Gründungen aus der Arbeitslosigkeit bzw. Nichterwerbstätigkeit werden als ein möglicher Zugang zur Beschäftigung aufgezeigt. Zugleich kann die geringe Bonität von Kleinstgründern bei der Fremdkapitalvergabe bei Kreditinstituten erhöht werden.

existenz_gruenden_1 existenz_gruenden_2

Wer wird gefördert?

  • Natürliche Personen, die eine Voll- oder Teilzeitgründung eines Unternehmens mit Betriebsstätte in Niedersachsen planen oder eine Unternehmensnachfolge in Niedersachsen anstreben.
  • Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte in Niedersachsen, die sich in den ersten fünf Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit befinden.
  • Der/die Antragsteller/in muss
    ... die (zukünftige) Betriebsstätte in Niedersachsen haben.
    ... im Antrag das Unternehmenskonzept darlegen.
    ... im Antrag einen Finanzierungsplan vorlegen und damit eine vorhabenbezogene Finanzierungslücke nachweisen.
    ... über die erforderliche fachliche und kaufmännische Qualifikation für das Vorhaben verfügen.

Was wird gefördert?

Ausgaben, die im Zusammenhang mit dem Vorhaben zur Gründung oder Erweiterung bzw. Wachstum des Unternehmens stehen (z.B. Investitionen, Betriebsmittel, Aus- und Weiterbildungskosten).

Wie wird gefördert?

Bedingungen

Umfang der Finanzierung:

Finanzierungsanteil: bis zu 100 % der förderfähigen Kosten

Kreditbetrag: 5.000 Euro bis 25.000 Euro

Kreditlaufzeiten:

Die Kreditlaufzeit beträgt mindestens zwei Jahre und maximal fünf Jahre.

Zinsen:

  • Der Zinssatz beträgt aktuell nominal 4,2 % pro Jahr fest für die gesamte Kreditlaufzeit.
  • Die Zinsen sind monatlich nachträglich, jeweils zum Ende eines jeden Monats fällig
.

Auszahlungen:

  • Der Kredit kann nur in seiner Gesamtsumme abgerufen werden.
  • Der Kredit ist spätestens drei Monate nach der Zusage abzurufen.
  • Die Auszahlung erfolgt zu 100 %.

Tilgungen:

  • Die ersten sechs Monate nach Zusage des Darlehens sind tilgungsfrei.
  • Der Tilgungsanteil nach der tilgungsfreien Zeit beträgt
    ... in Monat 7-18: 1% pro Jahr des zugesagten Darlehens.
    ... ab Monat 19: verbleibender Darlehensanteil wird gleichmäßig auf Tilgungsraten verteilt.
  • Während der tilgungsfreien Monate sind lediglich Zinsen auf die ausgezahlten Kreditbeträge zu leisten.
  • Eine vorzeitige ganze oder teilweise außerplanmäßige Tilgung ist ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung jederzeit möglich.

Sicherheiten:

  • Für die Kreditvergabe ist keine Besicherung erforderlich.
  • Bei juristischen Personen übernehmen die Gesellschafter eine Bürgschaft.

Verwendungsnachweis:

Ein Jahr nach der Kreditauszahlung muss die ordnungsgemäße Mittelverwendung nachgewiesen werden. Dafür ist der Nachweis zu erbringen, dass das Unternehmen weiterhin existiert.

Mit dem Verwendungsnachweis ist zusätzlich ein Sachbericht über die Umsetzung des Konzepts einzureichen.

Voraussetzungen

  • Eine Förderung des gleichen Vorhabens mit EU-Mitteln anderer Bundes- und Landesprogramme ist ausgeschlossen.
  • Die Kombination mit anderen öffentlichen Förderprogrammen, die keine EU-Mittel enthalten, ist grundsätzlich möglich. Dabei darf die Summe der öffentlichen Förderzusagen die Summe der förderfähigen Aufwendungen nicht übersteigen. Nähere Infos zur Kumulierung von De-minimis-Beihilfen und Regionalbeihilfen befinden sich auf der Internetseite der NBank.

  • Erstberatung:
    Es muss ein Nachweis über eine vor Antragstellung erhaltene Erstberatung bei einer fachkundigen Stelle zur Gründung bzw. zum Vorhaben vorliegen. Eine Übersicht über die dafür gelisteten Institutionen finden Sie auf unserer Internetseite.
  • Befürwortung
    Es muss eine befürwortende Stellungnahme von der fachkundigen Stelle bei der NBank eingereicht werden.

Ausgeschlossen von der Förderung:

  • Ausgeschlossen sind die Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben, sowie Anschlussfinanzierungen und Prolongationen.
  • Ausgeschlossen ist der Kauf von bebauten und unbebauten Grundstücken.
  • eine erneute Antragstellung eines zweiten Darlehens ist nur möglich, wenn das erste Darlehen vollständig zurückgezahlt wurde. Das gilt auch für Darlehen aus dem ersten MikroSTARTer-Programm.

Passende Angebote der NBank

Darlehen

Niedersachsen-Gründerkredit

Als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, Exist...

Merken

Als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, Existenzgründer und Freiberufler in Niedersachsen kann Ihnen diese Förderung langfristige Investitionen ermöglichen oder Betriebsmittelfinanzierungen erleichtern. Die Kredite werden zu günstigen und risikogerechten Zinssätzen und Konditionen vergeben.

In Kürze

  • Investitionen in Niedersachsen mit Aussicht auf wirtschaftlichen Erfolg
  • Auch für Betriebsmittelfinanzierung möglich
  • Finanzierungsanteil: bis zu 100 % der förderfähigen Kosten
  • Kreditbetrag für Investitionen: 20.000 Euro bis 500.000 Euro
  • Kreditbetrag für Betriebsmittel: bis 500.000 Euro
  • Laufzeiten 5, 10 oder 20 Jahre, bis zu 2 Tilgungsfreijahre
  • Zinsfestschreibung auf maximal 10 Jahre
  • Zusätzliche NBB Bürgschaft möglich

Zuschuss

Einsatz von Nachfolgemoderatorinnen und Nachfolgemoderatoren

Wenn Sie als IHK oder HWK Unternehmen bei der Unternehmensnachfolge unterstütze...

Merken

Wenn Sie als IHK oder HWK Unternehmen bei der Unternehmensnachfolge unterstützen wollen, können Sie eine/n Nachfolgemoderator/in einstellen. Als aktive Ansprechpartner und Mittler für Unternehmen soll sie dazu beitragen, das Gründungsklima in Niedersachsen zu stärken. Möglichst vielen Unternehmen und deren Beschäftigten soll frühzeitig eine Zukunftsperspektive aufgezeigt werden. Ziel ist es, mehr Frauen und Männer für den Start in die Selbstständigkeit zu gewinnen, um Knowhow sowie Arbeits- und Ausbildungsplätze nachhaltig zu sichern.

In Kürze

  • IHK und HWK in Niedersachsen
  • Beratung nur von Unternehmen mit Betriebsstätte in Niedersachsen
  • Unternehmen die in den nächsten Jahren eine/n Nachfolger/in suchen
  • Förderung bis zu 75 %

  • Der Zinssatz beträgt aktuell nominal 4,2 % pro Jahr fest für die gesamte Kreditlaufzeit.
  • Die Zinsen sind monatlich nachträglich, jeweils zum Ende eines jeden Monats fällig.

Schritt für Schritt zur Förderung

Vor Antragstellung ist eine Erstberatung bei einer fachkundigen Stelle erforderlich. Den Antrag auf einen MikroSTARTer stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens über das Kundenportal der NBank und reichen ihn zusätzlich vollständig im Original bei uns ein.

Im Kundenportal können Sie sich über die Internetseite der NBank registrieren und einloggen. Im Kundenportal finden Sie den Antragsvordruck zum Download. Alle weiteren benötigten Vordrucke finden Sie zum Download auf dieser Förderprogrammseite unter dem Reiter "Downloads".

Sie werden Schritt für Schritt durch die Antragstellung geführt und reichen den Antrag sowie die zusätzlichen Dokumente schließlich online ein. Zusätzlich drucken Sie bitte den Antrag einschließlich der ergänzenden Unterlagen aus und legen ihn einer fachkundigen Stelle vor. Danach reichen Sie ihn unterschrieben postalisch bei der NBank ein.

Bitte beachten Sie:

  • Die NBank vergibt für den MikroSTARTer-Kredit Beihilfen gemäß der „De-minimis“-Verordnung (Verordnung (EG) Nummer 1407/2013, veröffentlicht im Amtsblatt der EU, L 352/1 am 24.12.2013).
  • Eine Änderung der beantragten Darlehensbedingungen ist nur bis zur Vorlage des Auszahlungsantrags möglich. Änderungsanträge sind über das Kundenportal an die NBank zu stellen.

Wenn Sie sich das erste Mal in unserem Kundenportal anmelden, müssen Sie sich zunächst registrieren. Anschließend loggen Sie sich ein und beginnen mit der Antragstellung für das von Ihnen gewünschte Förderprogramm.

Sie sind als Antragsteller/in (bei Unternehmen Zeichnungsberechtigter) und Bürge zur gesetzlich vorgeschriebenen Legitimationsprüfung verpflichtet. Dazu wird das PostIdent-Verfahren verwendet. Sie finden das Dokument auch auf dieser Internetseite im Reiter "Downloads". Mit Hilfe des ausgedruckten Coupons und Ihres Personalausweises können Sie bei jeder Poststelle die Legitimationsprüfung vornehmen lassen.

Senden Sie Ihren Antrag online ab und schicken Sie die vollständigen Unterlagen zusätzlich im Original unterschrieben an:

Investitions- und Förderbank
Niedersachsen – NBank
Darlehen Wirtschaftsförderung
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover

Downloads

Programminformation (2)

Merken

Formulare zur Antragstellung (4)

Merken

Formulare Mittelabruf (1)

Merken

Formulare Verwendungsnachweis (1)

Merken

Weitere Formulare (1)

Merken

Arbeitshilfen & Merkblätter (5)

Merken

Rechtliche Grundlagen (3)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!