• European Innovators

EU-Förderung für kleine und mittlere Unternehmen: Die Tür öffnet das KMU-Instrument

In der aktuellen EU-Förderperiode haben niedersächsische kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erstmals über das EU-Forschungs- und Innovationsrahmenprogramm HORIZONT 2020 die Chance auf eine einzelbetriebliche Förderung aus Brüssel.

Damit unterstützt die EU innovative KMU mit einem hohen Marktpotenzial beim Marktzugang für innovative Produkte mit bis zu 2,5 Mio. Euro im Einzelfall.

Bei der letzten Ausschreibungsrunde war Niedersachsen mit vier von 13 erfolgreichen deutschen Projektvorschlägen das erfolgreichste Bundesland. Dr. Sabine Johannsen, Mitglied des Vorstandes der NBank „ Zu diesem sehr erfreulichen Ergebnis hat maßgeblich die 2016 von der NBank gegründete Initiative „European Innovators“ beigetragen. Sie zielt darauf ab, Unternehmen und Forschungseinrichtungen interdisziplinär zu vernetzen und bei Antragstellungen in Brüssel zu unterstützen.“

Die vier erfolgreichen Unternehmen aus Niedersachsen sind: Das Erfinderzentrum Norddeutschland aus Hannover, Oko-tech aus Hessisch Oldendorf, Naturstoff-Technik, die in Osterholz-Scharmbeck beheimatet sind, und Microganic aus Osnabrück.

Gerade kleinen und mittleren Unternehmen bietet dabei die NBank Unterstützung an. „Es ist schließlich auch schwierig, einen Antrag in englischer Sprache zu stellen, der dann auch noch nach Brüssel geht. Deshalb bieten wir dabei kostenlose Hilfe an“, sagte Sabine Johannsen, Vorstandsmitglied der NBank.

Weitere Informationen zu HORIZONT 2020, dem KMU-Instrument sowie zur Initiative finden Sie unter European Innovators.

O-Ton im Rundblick - Politikjournal für Niedersachsen - vom 03. November 2016 , Dr. Sabine Johannsen, NBank Vorstandsmitglied

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!