Regionale Innovationskraft stärken und innovative Unternehmen vernetzen

Hannover, 1. September 2017 - Die regionale Innovationskraft zu stärken und innovative Unternehmen zu vernetzen – das ist das Ziel von EUROPEAN INNOVATORS. Die 2016 von der NBank gestartete Initiative unterstützt Unternehmen, die an EU-Förderprogrammen zu Forschung und Entwicklung partizipieren möchten. Mit der EUROPEAN-INNOVATORS-Lounge fand am 31. August 2017 nun erstmals eines der regelmäßigen Netzwerktreffen im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation in Buchholz statt. Im Fokus des Nachmittags stand das Thema Digitalisierung.

Knapp mehr als 60 Teilnehmer aus Privatwirtschaft, Wissenschaft und Wirtschaftsförderung nutzten die Gelegenheit und informierten sich aus erster Hand: Den Auftakt machte ein Vortrag von Dr. Uwe-Michael Schmidt von der Nationalen Kontaktstelle IKT über die zukünftigen IKT-Schwerpunktthemen im Förderprogramm „Horizon 2020“ und die Chancen für kleine und mittlere Unternehmen.

Wilfried Seyer und René Meyer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH, luden im Anschluss zu einer Führung durch das ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation , bei der auch innovative Unternehmen aus dem Haus wie die Syrphus GmbH und 3D-Picture.net ihre Projekte und Produkte präsentierten.

Christian Decker, Geschäftsführer der DESMA Schuhmaschinen GmbH mit Sitz in Achim zeigte in einem anschaulichen Impulsvortrag auf, wie Kooperationen und EU-Förderprogramme sein Unternehmen dabei unterstützt haben, stets einen Innovationsvorsprung vor Mitbewerbern zu sichern.

Bevor es an das aktive Netzwerken ging, lud Moderator André Heinke vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Hannover Experten aus Niedersachsen und Hamburg zu einer abschließenden Talkrunde rund um digitale Innovationsprojekte.

Weitere Informationen zu den EUROPEAN INNOVATORS.

Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!