Innovationsnetzwerke

Merken

Leistungsfähige Innovationsnetzwerke können die Innovationskraft sowie die Wettbewerbsfähigkeit insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) verbessern. Durch die Qualifizierung der Netzwerke, sollen die Wissensbildung und der Wissens- und Technologietransfer gestärkt sowie die intensive Zusammenarbeit der Wirtschaft untereinander und mit der Wissenschaft ausgebaut und dadurch die Regionen auf Grundlage ihrer jeweiligen regionalen Stärken unterstützt werden.

innovation_umsetzen beratung_zu_innovationen_in_anspruchnehmen

Wer wird gefördert?

  • Juristische Personen als Träger des Innovationsnetzwerkes

Was wird gefördert?

  • Aktivitäten des Netzwerkmanagements:
    … Betreuung der Innovationsnetzwerkpartner, Erbringung und Weiterleitung von spezialisierten maßgeschneiderten Unterstützungsdienstleistungen,
    … Werbemaßnamen, um neue Unternehmen oder Einrichtungen zur Beteiligung am Innovationsnetzwerk zu bewegen und die Sichtbarkeit des Netzwerkes zu erhöhen,
    … Organisation von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, Workshops und Konferenzen, Vernetzung und transnationale Zusammenarbeit

Wie wird gefördert?

Bedingungen

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Bis zu 40 % der förderfähigen Ausgaben
  • Kommunen können die Förderung um weitere 10%-Punkte erhöhen
  • Maximal 150.000 Euro pro Jahr
  • Förderfähige Ausgaben betragen mindestens 50.000 Euro pro Förderjahr
  • Förderfähig sind alle für die Organisation und den Betrieb des Netzwerks notwendigen Personal- und Sachausgaben
  • Ausgaben der Netzwerkpartner sind nicht förderfähig
  • Laufzeit bis zu drei Jahre
  • Erneute Antragstellung ist möglich
  • Gleichzeitige Inanspruchnahme anderer öffentlicher Finanzierungshilfen für denselben Zweck ist ausgeschlossen

Voraussetzungen

  • Innovatives Thema
    Das Thema des Innovationsnetzwerks muss innerhalb der Spezialisierungsfelder der niedersächsischen „Regionalen Innovationsstrategie für die intelligente Spezialisierung (RIS3)“ liegen.

  • Mindestens 15 Netzwerkpartner
    Gefördert werden Innovationsnetzwerke mit mindestens 15 Mitgliedern, von denen mindesten 10 Unternehmen sein müssen.

  • Ziele und Maßnahmen
    Im Projektantrag müssen die Ziele des Netzwerks sowie konkrete Maßnahmen zu deren Erreichung beschrieben werden.

  • Gesicherte Gesamtfinanzierung
    Zuwendungen dürfen nur solchen Empfängern bewilligt werden, bei denen die Gesamtfinanzierung der Projekte im Rahmen des Ausgabenerstattungsprinzips gesichert ist.

Passende Angebote der NBank

Förderdienstleistung

Fast Track to Innovation (FTI) im Horizont 2020

Fast Track to Innovation (FTI) richtet sich an Industrieunternehmen mit Wachstu...

Merken

Fast Track to Innovation (FTI) richtet sich an Industrieunternehmen mit Wachstumspotenzial, mit Ideen hohen Innovationsgrades und mit europäisch bzw. international ausgerichteter Geschäftstätigkeit. Das Programm dient der Markteinführung innovativer Produkte, Produktionsverfahren, Dienstleistungen mit dem Ziel die Lücke zwischen Entwicklung und Markt zu schließen.

In Kürze

  • Demonstrationsprogramm für Industrieunternehmen mit Wachstumspotenzial, Ideen hohen Innovationsgrades und mit europäisch bzw. international ausgerichteter Geschäftstätigkeit
  • Programm zur Markteinführung innovativer Produkte, Produktionsverfahren, Dienstleistungen
  • Durchführung ausschließlich im internationalen Konsortium, 3 – 5 Parteien
  • für alle Projektpartner eines Konsortiums können in der Regel insgesamt 1 bis 3 Millionen Euro beantragt werden

Förderdienstleistung

EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020

Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014–2020) ist das Hauptinstru...

Merken

Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014–2020) ist das Hauptinstrument der Europäischen Union zur Förderung von Wissenschaft, technologischer Entwicklung und Innovation. Ziel ist es, die Lücke zwischen Forschung und Markt zu schließen, um die europäische Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Über 200 niedersächsische Unternehmen und private Einrichtungen in Niedersachsen haben sich bereits erfolgreich beteiligt. Im aktuellen Rahmenprogramm stehen rund 75 Milliarden Euro bereit.

In Kürze

  • EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2014–2020)
  • bis maximal 100 % der förderfähigen Ausgaben für Forschungs- und Innovationsmaßnahmen; z. B. 2,5 Millionen Euro für KMU-Instrument
  • Entwicklung neuen Wissens, neuer Technologien und Verfahren, neuer Produkte und Dienstleistungen
  • Rund 75 Milliarden Euro für Innovation, technologische Entwicklung sowie Wissenschaft

Förderdienstleistung

Innovationsaudit

Haben Sie das Ziel, ein „Champion“ in Ihrem Markt zu werden oder sind es bereit...

Merken

Haben Sie das Ziel, ein „Champion“ in Ihrem Markt zu werden oder sind es bereits? Wie ist es um die Fertigkeit ihres Unternehmens bestellt, Innovationen umzusetzen und welche Prozesse könnten Sie noch verbessern? Die Innovationsexperten der NBank bieten Ihnen im Rahmen eines Audits eine unabhängige Prüfung der Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens an. Sie geben Impulse zu Aspekten wie Prozessen, Markteinführung, Technologiebeobachtung oder Internationalisierung.

In Kürze

  • Kostenloses Beratungsangebot
  • Unterstützung von innovativen Unternehmen in Niedersachsen
  • Auditbericht
  • Handlungsempfehlungen und weitergehende Unterstützung
  • Kooperation mit niedersächsischen Industrie- und Handelskammern

Förderdienstleistung

KMU-Instrument Horizont 2020

Sie haben als kleines und mittleres Unternehmen (KMU) mit international ausgeri...

Merken

Sie haben als kleines und mittleres Unternehmen (KMU) mit international ausgerichteter Geschäftstätigkeit eine konkrete Idee mit hohem Innovationsgrad? Das KMU-Instrument der Europäischen Union unterstützt Sie dabei, diese zur Marktreife zu entwickeln. Es vereint schnelle Förderentscheidungen, themenoffene Förderung und einen drei-Phasen-Ansatz.

In Kürze

  • Demonstrationsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Wachstumspotenzial, Ideen hohen Innovationsgrades und mit europäisch bzw. international ausgerichteter Geschäftstätigkeit
  • Programm zur Markteinführung innovativer Produkte, Produktionsverfahren, Dienstleistungen
  • nicht rückzahlbarer Zuschuss

Schritt für Schritt zur Förderung

Den Antrag auf eine Zuwendung im Rahmen der Förderrichtlinie Innovationsnetzwerke stellen Sie bitte vor Beginn des Vorhabens über das Kundenportal der NBank.

Wie erfolgt die Antragstellung?
Über die Internetseite der NBank kommen Sie zu unserem Kundenportal. Sie werden Schritt für Schritt durch die Antragstellung geführt und reichen den Antrag sowie die zusätzlichen Dokumente schließlich online ein. Zusätzlich drucken Sie den Antrag bitte aus und lassen ihn uns unterschrieben postalisch zukommen.

Wenn Sie sich das erste Mal in unserem Kundenportal anmelden, müssen Sie sich zunächst registrieren. Die Registrierung ist nur einmalig erforderlich und ermöglicht Ihnen auch zukünftige Rückmeldungen, Antragstellungen und Abrechnungen. Anschließend loggen Sie sich ein und beginnen mit der Antragstellung. Bitte füllen Sie den Antrag sorgfältig aus.

  • Projektbeschreibung
  • Finanzierungsplan
  • Ggfs. Erklärung zu den Eigenmitteln
  • Aufstellung der Netzwerkpartner
  • Autorisierung des Netzwerkkoordinators/Antragstellers
  • Ggfs. Nachweis regionale Kofinanzierung
  • Handelsregisterauszug, Vereinsregisterauszug oder vergleichbare Dokumente
  • Die letzten drei verfügbaren Jahresabschlüsse oder vergleichbare Dokumente

Diese Unterlagen finden Sie im Kundenportal oder auf der Förderprogrammseite im Internet.

Bitte senden Sie den Antrag und alle erforderlichen Anlagen zunächst in elektronischer Form über das Kundenportal ab. Anschließend drucken Sie bitte alle Unterlagen, in denen Ihre Unterschrift angefordert wird, aus und senden diese unterschrieben im Original per Post an:

Investitions- und Förderbank
Niedersachsen – NBank

Team Innovation
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover.

Persönliche Beratung
Bitte nutzen Sie unser Angebot zu einer persönlichen Beratung, bevor Sie ihren Antrag im Kundenportal einreichen. Auf der Grundlage Ihrer Projektbeschreibung können wir die Förderfähigkeit Ihres Projektes diskutieren.

Ihre Ansprechpartner
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.00 Uhr

Hendrik Nee
Tel.: 0511 30031-691
hendrik.nee@nbank.de

Downloads

Programminformation (1)

Merken

Formulare Mittelabruf (1)

Merken

Arbeitshilfen & Merkblätter (1)

Merken

Informationspflichten (1)

Merken

Rechtliche Grundlagen (9)

Merken
Merkzettel

Seite / Dokument wurde erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal!